Kochen mit Superfoods – Grünes Thai-Curry mit Kokosmilch

Grün leben mit Superfood Rezepten: Kochen mit Superfoods – Grünes Thai-Curry mit Kokosmilch

Lust auf ein ebenso schmackhaftes wie gesundes Thai-Gericht? Dann dürfte das grüne Thai-Curry mit Kokosmilch genau die richtige Wahl sein. Das Curry ist angenehm scharf und enthält neben Gewürzen wie Chili, Ingwer und Kurkuma (die idealen Booster für unser Immunsystem) jede Menge frische Zutaten und Vitalstoffe, die unseren Körper mit Energie versorgen. Und schmecken tut das Ganze selbstverständlich auch – und zwar vorzüglich! 

Zutaten für 4 Personen:

Für die Currypaste:
4 EL Cashewnusskerne
1 – 2 Vogelaugenchilis (Asienladen)
1 Stück frischer Ingwer (ca. 3 cm)
1 Stück frische Kurkuma (ca. 3 cm)
1 Stängel Zitronengras
1 Bio-Limette
1 Bund Koriandergrün (möglichst mit Wurzeln, Asienladen)
2 EL helle Misopaste 
(z. B. Shiro-Miso)
400 ml Kokosmilch
Salz

Für das Curry:
10 Thaischalotten
100 g Babymais
150 g Physalis
200 g Zuckerschoten
200 g Brokkoli
80 g Sojabohnensprossen
150 g Babyspinat
2 EL Kokosöl

Zubereitung:

1 | Cashewnusskerne in Wasser ca. 2 Std. einweichen. Chilis längs halbieren, entkernen, waschen und grob hacken. Ingwer und Kurkuma schälen und hacken. Die äußeren Zitronengrasblätter entfernen, die Enden abschneiden. Das Mittelstück längs vierteln und quer in Streifen schneiden. Die Limette heiß waschen, abtrocknen und 1 TL Schale abreiben. Koriandergrün und -wurzeln waschen, die Wurzeln hacken und die Blätter abzupfen. Cashewnusskerne abgießen, abbrausen und abtropfen lassen. Mit vorbereiteten Zutaten, Misopaste und 100 ml Kokosmilch pürieren, salzen.

2 | Die Thaischalotten schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Den Babymais waschen, in Scheiben schneiden. Die Physalis aus den Hüllen lösen, waschen und halbieren. Die Zuckerschoten waschen, putzen und dritteln. Den Brokkoli putzen, waschen und grob raspeln. Brokkolistiel schälen, in Scheiben schneiden. Keimlinge und Spinat waschen, verlesen und trocken schleudern.

3 | Kokosöl in einem Wok erhitzen, Currypaste darin ca. 1 Min. anbraten. Gemüse, Sprossen und Kokosmilch dazugeben, alles aufkochen und zugedeckt 8 – 10 Min. kochen lassen. Die Physalis dazugeben und heiß werden lassen. Curry mit Salz abschmecken.

Tipp: Schneller geht’s mit einer fertigen Currypaste. Die aus dem Bioladen enthalten weniger oder gar keine Geschmacks- verstärker als vergleichbare Produkte aus dem Asienladen. Etwa 3 EL davon mit 200 ml Kokosmilch verrühren und wie im Rezept beschrieben verarbeiten – zum Schluss je nach Currypaste eventuell etwas nachdosieren und noch einmal aufkochen.

40 Min. Zubereitung, 2 Stunden einweichen
Pro Portion: ca. 390 kcal, 11 g EW, 28 g F, 24 g KH


Peppermynta_Kochen_mit_Superfoods_Cover_GU_KochbuchKein Wunder, dass Superfoods so im Trend sind. Sie machen ihrem Namen alle Ehre, denn sie enthalten überdurchschnittlich viele Nährstoffe und machen fit und schlank. Nicht nur Hollywoodstars vertrauen auf die Kraft von Gojibeere, Chiasamen & Co. Aber was genau sind Superfoods eigentlich und wie bereitet man man diese nährstoffreichen Power-Lebensmittel am besten zu? In dem GU-Kochbuch KOCHEN MIT SUPERFOODS zeigen die beiden Autoren Hans Gerlach und Susanna Bingemer jede Menge leckeres Raw Food, vegetarische und vegane Rezepte und verraten, wie man mit Spirulina und Co. leckere Fitmacher-Mahlzeiten und Snacks für jeden Tag zubereitet: Zum Beispiel grüne Detox-Smoothies, Nuss-Flocken-Müsli mit Gojibeeren, supergesunden Algensalat oder Kürbisgnocchi mit Chiasamen. Das Tolle an den Rezepten: Es werden nicht nur exotische Newcomer verwendet, sondern auch heimische Superfoods wie Grünkohl, Blaubeeren oder Meerrettich – die ebenfalls randvoll mit gesunden Inhaltsstoffen sind. Dieser Zutatenmix macht die Superfood-Küche besonders alltagstauglich und hält nicht nur Kopf und Körper, sondern auch den Geldbeutel fit. Gräfe und Unzer Verlag, 19,99 Euro.
Tipp: Susanna Bingemer verfasst nicht nur tolle Bücher – auf ihrem Blog eatsleepgreen.de bloggt die Journalistin regelmäßig über vegane Ernährung, Raw Food, Superfoods, die neuesten Food-Trends sowie über nachhaltigen Schlaf.

Fotos: Monika Schürle, Maria Grossmann

Und hier findet ihr jede Menge weitere leckere Superfood-Rezepte!