DIY – Clevere Upcycling-Ideen aus alten Dosen

Upcycling1-45

Ich war einmal eine Dose… Egal ob Tomaten oder schnelle Suppen – viele Lebensmittel kommen eingedost ins Haus. Aus dem Behälter kann man hübsche Dinge herstellen wie Kleiderhaken oder ein Wandregal …

1 | WANDREGAL
Die Etiketten der Konservendose im Wasserbad entfernen und die Dose abtrocknen. Den Streifen-Look kreiert man mit abgeklebten Bereichen aus breitem Kreppband, die mit Sprühfarbe lackiert werden. Mit der Ahle ein Loch mittig in den Boden der Dose stechen. Nun an den gewünschten Stellen der Wände Löcher mit einem 8er-Bohrer bohren und diese mit passenden Dübeln versehen. Mit einer passenden Schraube werden die Dosenfächer an der Wand befestigt.

2 | HÄNGELAMPE
Mit dem Maßband Umfang und Höhe der Konservendose messen. Buntes Papier zurecht schneiden und das Stück mit Kleister auf die Dose kleben. Mit dem Gewindeteil der Leuchtmittel-Fassung lässt sich ermitteln, wie groß das Loch im Boden sein muss. Nachdem es nachgezeichnet wurde, mit einer Ahle viele kleine Löcher mit kurzen Abständen stechen. Mit einem Drahtschneider den perforierten Teil entfernen. Jetzt die Fassung mit den zwei mitgelieferten Ringen befestigen und einen Platz für die neue Lampe finden!

3 | KLEIDERHAKEN
Vielleicht habt ihr noch alte Spielzeugfiguren aus Vollgummi in einer Schublade oder Kiste herumliegen. Das kann ein blauer Schlumpf sein oder ein zähnefletschender Tiger aus dem Kinderzoo. Die Figuren mit einer Säge oder einem sehr scharfen Brotmesser teilen. Beide Hälften – vorne wie hinten – können nun auf einem bereitgelegten Konservendeckel von hinten mit einer Schraube fixiert werden. Noch hübscher wirkt der neue Kleiderhaken, wenn man den Konservendeckel bereits vorher mit hübschen Farben – am besten passend zur Garderobe – besprüht. Zum Aufhängen werden mit der Ahle zwei gegenüber liegende Löcher oben und unten bzw. links oder rechts in den Deckel gestanzt. Durch diese Löcher können nun 2 Nägel bzw. 2 Schrauben mit Dübel zur Fixierung der Kleiderhaken an der Wand geschoben werden. Tipp: Wer auf XXL-Regale oder -Lampen steht, kann in Großküchen nach leeren Riesendosen fragen oder diese bei Ebay günstig ersteigern.

 


Upcycling-Buch

Das Buch UPCYCLING – ALLTÄGLICHES IM NEUEN LOOK von Janina Sticken und Linda Langer verrät, wie man Alltagsgegenstände wie Kleiderbügel, T-Shirts und Konservendosen im Handumdrehen (und auch mit zwei linken Händen) in dekorative Design-Objekte verwandelt. Mit nur minimalem Zeit- und Materialaufwand entstehen aus aussortierten Jeans stylische Kissen oder aus Blumenkübeln gemütliche Sitzhocker. Das Kreativbuch hat sich voll & ganz dem Trend-Thema Upcycling verschrieben und verrät, wie aus scheinbar unbrauchbaren und bereits vorhandenen Gegenständen inspirierende und einzigartige Objekte entstehen können. Auf die Weise wird nicht nur die Kreativität beflügelt (eine Dose ist plötzlich nicht mehr bloße eine Dose), sondern durch die clevere Neuverwertung leistet man quasi gleichzeitig noch einen Beitrag für die Erhaltung unserer Umwelt. Mit über 60 inspirierenden Upcycling-Ideen, ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen sowie wichtigen Informationen rund um Materialien und Werkzeuge dürfte die Umsetzung selbst Bastel-Anfängern leicht von der Hand gehen. Tipp: Die DIY-Erzeugnisse geben selbstverständlich auch tolle selbstgemachte Geschenke ab! Gräfe und Unzer Verlag, 14,99 Euro.

Fotos: GU/ Mirjam Fruscella

Und hier gibt es noch weitere clevere Upcycling-Ideen!