DIY – Clevere Upcycling-Ideen aus alten T-Shirts

Clevere DIY Upcycling-Ideen aus alten T-Shirts


Ich war einmal ein T-Shirt… Ein lieb gewordenes, aber in die Jahre gekommenes T-Shirt muss nicht in der Lumpensammlung enden. Wir zeigen, was möglich ist.

1 | DEKOKISSEN
Ein Stoffstück von 30 x 30 cm aus der Vorderseite eines T-Shirts schneiden und mit der Nähmaschine einsäumen. Die Kissenrückseite wird aus Jerseybändern oder Endlosbändern aus T-Shirts gehäkelt. Dafür mit so vielen Luftmaschen beginnen, bis die Breite von 30 cm erreicht ist. In der zweiten Reihe nun die Stäbchen oder feste Maschen in jede Luftmasche häkeln. Am besten mitzählen, damit die Breite erhalten bleibt! Wenn eine Höhe von 30 cm erreicht ist, die Arbeit beenden und den Faden vernähen. Ca. 20 Jerseybänder mit einer Länge von jeweils 20 cm vorbereiten. Diese Bänder in gleichen Abständen mittig geteilt an die Ränder der Vorderseite des T-Shirt Ausschnittes nähen. Die gehäkelte Fläche wird nun durch die groben Maschen an die Bänder der Vorderseite geknotet. Nach 3 Seiten das passende Inlet einsetzen und die letzten Bänder verknoten.

2 | BILDERRAHMEN
Zerlegen Sie einen Bilderrahmen in seine Bestandteile, sodass Sie nur noch den Rahmen in den Händen halten. Beginnen Sie nun mit endlos geschnittenen T-Shirts oder Jerseybändern, den Rahmen mit dem Knopflochstich komplett mit einer Nadel von Hand zu umhüllen. Zum Schluss setzen Sie vorsichtig die anderen Teile des Rahmens wieder ein.

3 | TÜRKRANZ
Für den Türkranz die Überreste des T-Shirts in viele kleine Bänder (ca. 2 x 15cm)schneiden und diese dicht an dicht um einen Strohkranz knoten. Die Knoten sollten auf der Vorderseite liegen. Tipp: Den Türkranz entsprechend der Jahreszeiten dekorieren, indem man Zweige, Blüten, Kugeln, Muscheln etc. in den Kranz hängt. Ganz »pur« finden wir ihn aber auch sehr hübsch!

 


Upcycling-Buch

Das Buch UPCYCLING – ALLTÄGLICHES IM NEUEN LOOK von Janina Sticken und Linda Langer verrät, wie man Alltagsgegenstände wie Kleiderbügel, T-Shirts und Konservendosen im Handumdrehen (und auch mit zwei linken Händen) in dekorative Design-Objekte verwandelt. Mit nur minimalem Zeit- und Materialaufwand entstehen aus aussortierten Jeans stylische Kissen oder aus Blumenkübeln gemütliche Sitzhocker. Das Kreativbuch hat sich voll & ganz dem Trend-Thema Upcycling verschrieben und verrät, wie aus scheinbar unbrauchbaren und bereits vorhandenen Gegenständen inspirierende und einzigartige Objekte entstehen können. Auf die Weise wird nicht nur die Kreativität beflügelt (eine Dose ist plötzlich nicht mehr bloße eine Dose), sondern durch die clevere Neuverwertung leistet man quasi gleichzeitig noch einen Beitrag für die Erhaltung unserer Umwelt. Mit über 60 inspirierenden Upcycling-Ideen, ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen sowie wichtigen Informationen rund um Materialien und Werkzeuge dürfte die Umsetzung selbst Bastel-Anfängern leicht von der Hand gehen. Tipp: Die DIY-Erzeugnisse geben selbstverständlich auch tolle selbstgemachte Geschenke ab! Gräfe und Unzer Verlag14,99 Euro.

Fotos: GU/ Mirjam Fruscella

Und hier gibt es noch weitere clevere Upcycling-Ideen!