DIY – Clevere Upcycling-Ideen aus Drahtbügeln

Clevere Upcycling-Ideen aus Drahtbügeln

Ich war einmal ein Drahtbügel…Wer Kleider in die Reinigung gibt, bekommt sie auf Kleiderbügeln aus Draht zurück. Wir zeigen Ihnen, was ihr daraus zaubern könnt.

1 | TOPFUNTERSETZER
Ein 40 cm langes Stück ab dem Aufhänger von einer Seite des Drahtbügels abschneiden. Auf der anderen Seite verbleibt ein ca. 0,5 cm langes Stück. Den Draht mithilfe eines Topfs zu einem Kreis formen. Gleich große Perlen auf den Draht auffädeln, bis ein 5 cm langes Drahtstück übrig ist. Den Kreis schließen, indem Heißkleber auf das 0,5 cm lange Drahtende nahe dem Aufhänger gegeben wird. Dieses wird in die letzte, mindestens 1 cm lange Perle geschoben, in deren Öffnungen man beidseits etwas Polykleber gibt. Die beiden Drahtenden in der Perle schließen. Bitte unbedingt beide Kleber verwenden: Heißkleber allein kann unter Hitzeeinwirkung weich werden, dann geht der Drahtring evtl. wieder auf. Polykleber hat den Nachteil, dass er 24 Stunden trocknen muss. Das 5 cm lange Drahtende wickelt man mithilfe einer Zange um den Aufhänger.

2 | WANDHALTER FÜR ZEITUNGEN
Den ganzen Drahtbügel nehmen und die beiden Ecken der langen unteren Seite nach unten biegen. Die waagerechte Unterseite wird gleichzeitig nach oben gebogen. Den Bügel mit einem Haken an der Wand befestigen, jetzt lassen sich Magazine und Zeitungen in den Knick stecken.

3 | WINDLICHT-AUFHÄNGUNG
Mit einem mittigen Schnitt den Drahtbügel an der langen Seite auftrennen und die beiden offenen Seiten gerade biegen. Ca. 10 cm unterhalb des Bügelhakens einen rechtwinkligen Knick machen und die abstehenden Teile beispielsweise um eine Teigrolle wickeln. Diese sollte etwas dünner sein als die Öffnung des Einmachglases, das ihr als Windlicht aufhängen wollt. Dieser Kreis aus Draht wird nun über die Glasöffnung gestülpt. Dank des Gewindes hält der Ring gut an der Glasöffnung. Sicherheitshalber sollte man noch ein paar Tropfen Sekundenkleber zwischen Gewinde und Draht geben.


Upcycling-Buch

Das Buch UPCYCLING – ALLTÄGLICHES IM NEUEN LOOK von Janina Sticken und Linda Langer verrät, wie man Alltagsgegenstände wie Kleiderbügel, T-Shirts und Konservendosen im Handumdrehen (und auch mit zwei linken Händen) in dekorative Design-Objekte verwandelt. Mit nur minimalem Zeit- und Materialaufwand entstehen aus aussortierten Jeans stylische Kissen oder aus Blumenkübeln gemütliche Sitzhocker. Das Kreativbuch hat sich voll & ganz dem Trend-Thema Upcycling verschrieben und verrät, wie aus scheinbar unbrauchbaren und bereits vorhandenen Gegenständen inspirierende und einzigartige Objekte entstehen können. Auf die Weise wird nicht nur die Kreativität beflügelt (eine Dose ist plötzlich nicht mehr bloße eine Dose), sondern durch die clevere Neuverwertung leistet man quasi gleichzeitig noch einen Beitrag für die Erhaltung unserer Umwelt. Mit über 60 inspirierenden Upcycling-Ideen, ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen sowie wichtigen Informationen rund um Materialien und Werkzeuge dürfte die Umsetzung selbst Bastel-Anfängern leicht von der Hand gehen. Tipp: Die DIY-Erzeugnisse geben selbstverständlich auch tolle selbstgemachte Geschenke ab! Gräfe und Unzer Verlag, 14,99 Euro.

Fotos: GU/ Mirjam Fruscella

Und hier gibt es noch weitere clevere Upcycling-Ideen!