Green in the City Guide: Eco Amsterdam Tipps Teil 2

GREEN-IN-THE-CITY-GUIDE-ECO-AMSTERDAM-TIPPS

Vegetarische & vegane Restaurants, zauberhafte Vintage Shops für Designermode, handgemachte Keramik, leckere Rohschokoladen– in GREEN IN THE CITY präsentieren wir internationale Metropolen von ihrer grünsten Seite. Hier kommt Teil 2 von unserem Green City-Guide Amsterdam. Enjoy!

 

Ceramics

J.C. HERMAN CERAMICS
Mitten im Grachtengürtel, ganz in der Nähe vom Hauptbahnhof, befindet sich die wunderbare Pottenbakkerij J.C. Herman Ceramics. In dem stilvollen Shop verkauft und fertigt Herman Verhagen schlichtes und zeitlos schönes Steingut & Porzellan. Wer Hermans Ladenwerkstatt betritt, ist auf die Stelle verliebt – in den klatschmohnroten  Kaffeebecher, in den salbeigrünen Teller und erst recht in die kleine, rustikale Teekanne, deren Griff aus einem Stück Holz besteht, das Herman gleich um die Ecke gefunden hat. Kein Stück ist wie das andere, und keines ist perfekt. Und gerade das macht sie alle so perfekt und einzigartig. Inzwischen haben auch Restaurants Hermans formschönes Porzellangut für sich entdeckt – wie zum Beispiel das a.t. in Paris. Herenstraat 10, 1015 CA Amsterdam

 

PS_Atelier

PS ATELIER
Wer ein bisschen mehr Geld für Vintage Kleidung haben will, dafür aber die großartigste Auswahl an Vintage Designermode zur Auswahl haben möchte, ist bei PS Atelier genau richtig. Die Besitzerin mit dem rotblonden Haar scheint mit der ganzen Nachbarschaft befreundet zu sein, die bei ihr gerne mal auf ein oder auch zwei Gläschen Sekt vorbeischaut, während man als Kunde die Qual der Wahl hat. Oude Spiegelstraat 10, 1016 BM Amsterdam

 

DilleKamille

DILLE KAMILLE
Dille Kamille Stores findet man quasi überall in den Niederlanden und Belgien. Die Shops beherbergen ein Sammelsurium aus natürlichen Materialien gefertigten Haushaltswaren – quasi die niederländische Antwort auf Manufactum. Wer in nächster Zeit nicht in Amsterdam unterwegs sein sollte, kann auch einen Abstecher im Webshop machen und sowohl leckere Lebensmittel wie Kaffee, Kräuter, Süßigkeiten & Öle erstehen als auch Schreibwaren, Spielzeug und jede Menge Wohnaccessoires. Zwar ist der Shop in Niederländisch gehalten – aber das Wesentliche versteht sich dank Bilder und Ähnlichkeit zum Deutschen von selbst. Nieuwendijk 16-18, 1012 MK Amsterdam

 

DeKas

DE KAS
Im Osten von Amsterdam, auf dem Landgut Frankendael, befindet sich ein Restaurant der etwas anderen Art: Das lichtdurchflutete Restaurant De Kas ist in einem acht Meter hohen Gewächshaus der ehemaligen Stadtgärtnerei beheimatet. Verantwortlich für diese ungewöhnliche Location mit halboffener Küche und angrenzendem Kräutergarten ist der niederländische Top Küchenchef Gert Jan Hageman. Statt einer klassischen Speisekarte, gibt es jeweils ein Tagesmenü, das auf den momentan verfügbaren regionalen Produkten basiert. Diese stammen allesamt aus ökologischem Anbau, unter anderem aus den angegliederten Gewächshäusern. Bei schönem Wetter kann man auf der Terrasse sitzen und die Aussicht auf den üppigen und duftenden Kräutergarten genießen. Praktisch für Familien mit Kindern: Direkt neben dem Restaurant ist ein Abenteuerspielplatz gelegen. Kamerlingh Onneslaan 3, 1097 DE Amsterdam

 

Mumu

MUMU VITAMIN CHOCOLATES
Sündenfall reloaded: Von wegen Schokolade ist ungesund, macht dick und verursacht unreine Haut. Die Amsterdamer Schokoladenmanufaktur Mumu (ja, der Name weckt ganz bestimmte Assoziationen, aber die Niederländer Begründer haben sich bestimmt nichts dabei gedacht) ist angetreten, um den Gegenbeweis zu liefern. Schönheit geht durch den Magen: Die milchfreien Rohschokoladen verzichten auf tierische Zutaten wie Milch oder Honig, stattdessen sind sie randvoll mit Vitaminen und leckeren Zutaten wie Datteln, Orangenstückchen oder Gewürznelken. Die «Full Moon Mumu» und die «New Moon Mumu» sind übrigens mit Cannabisöl angereichert. Für jeden Geschmack was dabei. Leider sind die leckeren Schokoladen bisher nur in ihrem Store und noch nicht online zu beziehen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. PS: Neben den Schokis haben die Macher auch eine Pflegelinie sowie Vitamine im Angebot. Eerste Jacob van Campenstraat 33, 1072 Amsterdam

 

Noorderlichts

CAFÉ NOORDERLICHT UND NDSM WERFT
Auf der anderen Seite der IJ, ca. 15 Schiffsminuten gegenüber des Amsterdamer Hauptbahnhofs, befindet sich die NDSM Werft – eine alte Schiffswerft mit gewaltigen Schiffsrampen, die einen Skatepark sowie zahlreiche Künstlerateliers und Werkstätten beherbergt. Auf dem Gelände finden ganzjährig Festivals (unter anderem das Over het IJ Festival), sowie Kulturveranstaltungen und Flohmärkte statt. Aber wie das so ist mit kreativen Orten, haben inzwischen auch längst schon Konzerne wie MTV oder Redbull den Charme des rauen, ursprünglichen Industriegeländes für sich entdeckt und Firmensitze darauf errichtet. Nichtsdestotrotz lohnt sich ein Abstecher mit der Fähre allemal, allein schon wegen des Café Noorderlichts, das einem riesigen Gewächshaus gleicht und regelmäßig lauschige Lagerfeuer-Konzerte veranstaltet. Tipp: Die Fähren (NDMS) fahren im Zehnminutentakt von der Rückseite des Hauptbahnhofs.  NDSM-plein 102, 1033 WB Amsterdam

 

Instock

INSTOCK
Tagtäglich werden unzählige Tonnen Lebensmittel weggeschmissen, nur weil die Gurke zu krumm oder die Pasta vermeintlich abgelaufen ist (Schätzungen zufolge landen bis zu 50 Prozent der weltweit produzierten Lebensmittel im Müll). Dass man an diesem absurden Zustand etwas ändern kann, beweisen die Betreiber von Instock. Sie haben sich es zur Aufgabe gemacht, Lebensmittel vor dem frühzeitigen – und völlig unnötigen – Tod zu retten und ihren Besuchern täglich gesunde, leckere und originelle Mahlzeiten zu servieren. So wird eine braune Banane beispielsweise in einen leckeren Bananenreis transformiert und Rosenkohl wird zur Kimchi-Beilage für den Burger. Das Menü wechselt täglich und besteht zu 90 Prozent aus geretteten Lebensmitteln. Neben dem Restaurant gibt es auch eine kleinen Take-Away-Shop, sowie einen Food Truck. Darüber hinaus finden regelmäßig leckere Slow Food Events statt, bei Lesen einem schon das Wasser im Mund zusammen läuft. Czaar Peterstraat 21, 1018 NW Amsterdam

 

Bakerji

NIEMEIJER BAKKERIJ
Ein Stück Frankreich mitten in Amsterdam: Nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt, befindet sich eine der besten Bäckereien Amsterdams: Die Niemeijer Bakkerij wird von zwei Brüdern geführt, die eigentlich etwas ganz anderes gelernt haben aber irgendwann beschlossen haben, lieber kleine Brötchen zu backen. Statt (das für den Niederlanden typische) labbrige Weißbrot anzubieten, überzeugen die beiden jungen Männer mit feinster französischer Backkunst. Die knusprigen Baguettes, Boules (kreisrunde Brote), Croissants, Macarons & Co werden ausschließlich mit natürlichen Zutaten – Mehl aus biologischem Anbau, Meersalz und Wasser – hergestellt und nach französischen Rezepten im Steinofen täglich frisch gebacken. Mehrmals täglich. Denn der Absatz ist reißend und ofenwarme Backwaren schmecken einfach am besten. Wer mag, kann Croissants, Tarletettes (unbedingt die Zitronentarte probieren), Kaffee, frische Säfte und leckere Tagessuppen im gleich an Ort und Stelle, im angeschlossenen Café vernaschen. Nieuwendijk 35, 1012 MA Amsterdam

 

CharlieundMary

CHARLIE & MARY
Charlie & Mary ist ein Concept Store mit integriertem Webshop. In Amsterdam befinden sich zwei Charlie & Mary Stores. Einer liegt mitten im trubeligen Studentenviertel De Pijp und der zweite in De Hallen, westlich vom Vondelpark gelegen. Beide Shops sind mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Die Auswahl der Labels (für Männer und Frauen) kann sich ebenso sehen lassen. Wer auf der Suche nach Eco-Wäsche ist, ist hier genau richtig. Unbedingt einen Blick auf das tolle Wäschelabel Underprotection werfen! Tipp: Hier gibt es einen Film über den schönen Laden zu sehen! Gerard Doustraat 84 und Hannie Dankbaar passage 6, Amsterdam

 

Fotos: PR

Und falls ihr Teil 1 von unserem Green City-Guide Amsterdam verpasst habt, dann bitte hier entlang.