Beaver Brook – Entschleunigung in den Wäldern

Eco Lifestyle und nachhaltig leben: Beaver Brook mit Zach Klein – die Wochenend-Community in den Wäldern 

Von der Großstadt in die Wildnis: Eine Gruppe erfolgreicher New Yorker zieht es an den Wochenenden heraus in die Wälder außerhalb der Großstadt. Um gemeinsam an verschiedenen Bauprojekten zu arbeiten und um zur Ruhe zu kommen. All das ohne Elektrizität und Handyempfang. Vermisst haben sie beides noch nie. Entschleunigung pur in der Natur!

Peppermynta-Eco-Lifestyle-Beaver-Brook

Peppermynta-Eco-Lifestyle-Beaver-Brook-Zach-Klein_10

Das leise Knacken der Äste, das Zwitschern der Vögel, der warme Geruch von Tannennadeln, Holz und feuchter Erde. Der Wald strahlt eine fast magische Ruhe aus,  die unsere alltäglichen Sorgen sofort klein und unbedeutend erscheinen lassen. Viele Menschen suchen diesen Ort auf, um der schnelllebigen und lauten Welt für kurze Zeit zu entkommen und einen Moment innezuhalten. So auch Zach Klein. Und es gefiel ihm so gut, dass er blieb.

Peppermynta-Eco-Lifestyle-Beaver-Brook-Zach-Klein_5

Peppermynta-Eco-Lifestyle-Beaver-Brook-Zach-Klein_3

Peppermynta-Eco-Lifestyle-Beaver-Brook-Zach-Klein_6

Der Gründer der erfolgreichen Videoplattform Vimeo träumt schon lange von einem Wochenendhaus in der Natur, fernab der hektischen Großstadt. 2010 wagt er den Schritt und kauft ein 22 Hektar großes Waldgebiet im Sullivan County, N.Y., das von einem munteren, kleinen Fluss durchzogen wird, der dem Gebiet zu seinem Namen verhilft: Beaver Brook.  Dieser Ort soll aber nicht nur ihm ein zweites Zuhause sein, sondern auch seinen Freunden und Verwandten. Sechs Jahre hat er mit verschiedenen Technik-Start-Ups an Online-Communities gearbeitet, nun will er endlich auch offline eine Gemeinschaft ins Leben rufen. Gemeinsam mit ein paar Freunden fängt er an, an den Wochenenden in das Waldgebiet zu fahren und dort an einer Holzhütte zu bauen. Auf die erste Hütte folgt schnell die zweite und die dritte. Auch werden es immer mehr Freunde, die die Wochenenden gemeinsam in Beaver Brook verbringen, um an neuen Projekten zu werkeln, im Bach zu baden oder zu wandern und abends gemeinsam über dem Lagerfeuer zu kochen.

Peppermynta-Eco-Lifestyle-Beaver-Brook-Zach-Klein_8

Peppermynta-Eco-Lifestyle-Beaver-Brook-Zach-Klein_12

Peppermynta-Eco-Lifestyle-Beaver-Brook-Zach-Klein_11

Die Mitglieder der Beaver Brook Community sind allesamt junge Kreative aus New York City, darunter Start-Up Gründer, Filmemacher, Designer und Musiker. Sie alle zieht es in jeder freien Minute aus der Großstadt heraus,  um in der unberührten Natur zur Ruhe zu kommen. Verständlich, denn mittlerweile sind wir ununterbrochen online, ständig erreichbar, immer unterwegs. Die Grenzen zwischen Arbeitsleben und Privatleben verschwimmen immer mehr. Kaum noch haben wir Zeit für intensive Gespräche mit Freunden, kreative Projekte oder gar dafür, mal einen Moment mit uns selbst zu verbringen und in uns hineinzuhorchen. Beaver Brook ist der Ort, an dem all diese Dinge plötzlich ganz einfach erscheinen.

Peppermynta-Eco-Lifestyle-Beaver-Brook-Zach-Klein_13

Peppermynta-Eco-Lifestyle-Beaver-Brook-Zach-Klein_7

Peppermynta-Eco-Lifestyle-Beaver-Brook-Bonfire-Zach-Klein

Zach Klein geht es neben dem Ausgleich zum Job aber vor allem um das Gemeinschaftsgefühl und das handwerkliche Arbeiten. Ein gemeinsames Projekt zu haben, mit den eigenen Händen etwas Neues zu erschaffen und dabei mit dem auszukommen, was die Natur einem bietet, darauf kommt es an.
Eine wunderbare Idee, die es unbedingt auch in Deutschland geben sollte, wie ich finde. Am liebsten würde ich mir direkt selber eine gemütliche Hütte im Wald bauen, mich zukünftig nur noch von der Sonne statt vom Handy-Wecker aus dem Schlaf holen lassen und nachts bei einem knisternden Feuer und einem Glas Wein mit meinen Freunden zusammensitzen.

Peppermynta-Eco-Lifestyle-Beaver-Brook-Treehouse-Zach-Klein_4

Peppermynta-Eco-Lifestyle-Beaver-Brook-Zach-Klein_9

Peppermynta-Eco-Lifestyle-Beaver-Brook-Treehouse-Zach-Klein_8

Peppermynta-Eco-Lifestyle-Beaver-Brook_5

Vielleicht muss man aber gar nicht sofort in den Wald ziehen. Vielleicht reicht es vorerst auch, das Handy und den Computer einfach mal links liegen zu lassen und sich bewusst dafür zu entscheiden, ein paar Stunden in der unberührten Natur zu verbringen oder sich mehr Zeit für die Menschen zu nehmen, die einem besonders am Herzen liegen. Ganz ohne Ablenkung.

Übrigens: Zach Klein hat aus seinen Erfahrungen mit Beaver Brook ein ganzes Buch gemacht. In »Cabin Porn« versammelt er nicht nur Geschichten von heimeligen Holzhütten an den idyllischsten Plätzen auf der ganzen Welt, sondern gibt auch genügend Inspiration und Anleitungen für den Bau der ersten eigenen Hütte, so dass man eigentlich keine Ausrede mehr haben dürfte, nicht selbst sofort loszulegen.

Fotos: Jace Cook

Interessiert an einem Leben im Wald? Leben im Baumhaus – Die Kunst der Einfachheit.