Norya Ayron – Lieblingslabel von Kate Moss & Sharon Stone

Fair Fashion, Slow Fashion: Norya Ayron – Lieblingslabel von Kate Moss und Sharon Stone

Die bunt gemusterten hippiesken Kimonos, Kaftane und Overalls von Norya Ayron lassen uns von den heißen Nächten Marrakeschs träumen, wo das Label beheimatet ist. Zart fließende Seidenstoffe, die sich wunderbar auf der von der marokkanischen Sonne gebräunten Haut anfühlen. Farben und Prints, die die Landschaft Nordafrikas wiederspiegeln und an die Kleidung alter Stammeskulturen erinnern. Stars wie Kate Moss und Sharon Stone sind dem Label längst verfallen.

 


Die von buntem Markttreiben geprägte marokkanische Metropole ist ein beliebtes Urlaubsziel – auch bei prominenten Besuchern, die während ihrer Reisen auf jeden Fall in Noryas Boutique vorbei schauen, die ihren Platz gleich über dem mit Dschungelpflanzen bewachsenen Innenhof des angesagten Restaurants »Le Jardin« gefunden hat.

Die ehemalige Eventplanerin aus Algerien arbeitete in den Modemetropolen der Welt, bevor sie 2013 ihr eigenes Label gründete. Noryas Kollektionen sind ein Mix aus den Einflüssen ihrer Zeit in Paris und ihren algerischen Wurzeln. Die für Marokko typischen Kaftangewänder und der Stil der Berber spielen ebenfalls eine wichtige Rolle in ihren Entwürfen. Schauspielerinnen wie Sharon Stone, Monica Belucci, Soulqueen Erykah Badu und die Frontfrau von Skunk Anansie lieben das Label und tragen die Kaftankleider ebenso im Marokko-Urlaub wie auf den roten Teppichen Hollywoods.

Fair Fashion, Slow Fashion: Norya Ayron – Lieblingslabel von Kate Moss und Sharon Stone – Monica Belucci

Fair Fashion, Slow Fashion: Norya Ayron – Lieblingslabel von Kate Moss und Sharon Stone – Erykah Badu

Fair Fashion, Slow Fashion: Norya Ayron – Lieblingslabel von Kate Moss und Sharon Stone – Skunk Anansie

Die Mode von Norya Ayron ist für und von starken Frauen gemacht. Die limitierten Kollektionen werden direkt vor Ort von Schneiderinnen in der Altstadt Medina angefertigt, die das traditionsreiche Handwerk wie niemand sonst beherrschen. Die Beschäftigung ermöglicht es den einheimischen Frauen finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen und sich somit von den im Land herrschenden Konventionen zu emanzipieren. Durch die hochwertigen Stoffe und Noryas Gespür für zeitgemäße Couture ist das Label mittlerweile international bekannt und selbst Supermodel Kate Moss – die sich am Strand sonst nur oben ohne sonnt – trägt im Urlaub die luftigen Kleider spazieren. Ihr Favorit – der filigran gemusterte Aybaya Kaftan in Schwarz.

Aber auch harte Jungs wie der algerische Fußballspieler Adlène Guédioura stehen auf die zarten Stoffe. Die Unisex-Silhouetten stehen schließlich jedem gut, auch wenn der Schnitt in der westlichen Modewelt eher an ein Kleid erinnern mag. Der sogenannte »Djellaba«, wie man das Kaftan ähnliche Obergewand in Marokko ursprünglich nannte, wurde bis ins 20. Jahrhundert übrigens ausschließlich von Männern getragen. Mutige Männer tragen Maxi-Länge.

Trotz der großen Beliebtheit ihrer Jumpsuits, Taschen, Capes und Kleider sind die Preise auch für den kleineren Geldbeutel was. Schlichtere Designs sind bereits ab 100 Euro über den Online Shop zu beziehen. Wer es ein bisschen extravaganter mag, der kann einen der liebevoll gestalteten Long Kimonos für roundabout 290 Euro erstehen. Wem marokkanisches Flair im Kleiderschrank nicht genug ist, besucht Noryas kleine Boutique im Herzen Marrakeschs einfach selbst!

Fotos: PR

 

Hier geht’s zu einem weiteren hippiesken Label, auf dass die Promis fliegen: Zazi Vintage – Das neue Lieblings-Label der Stars!

Und dieser Artikel dürfte ebenfalls ganz nach eurem Geschmack sein – hier findet ihr auch eine tolle Troddel-Clutch von Norya Ayron: Slow Sunday – Boho-Style à la Marokko.