Veganes Rührei – Makrobiotik Rezept von Madhavi Guemoes

Eco Lifestyle – Veganes Rührei – Makrobiotik Rezept von Madhavi Guemoes

Von wegen veganes Rührei kann geschmacklich nicht mit einem echten Rührei mithalten – dann habt ihr ganz sicher noch nicht das Rezept von Madhavi Guemoes probiert. Die freie Autorin und Meditationslehrerin bloggt seit 2011 auf kaerlighed.de über Meditation, Yoga, Makrobiotik und spirituellen Lifestyle. Soeben ist ihr Buch Makrobiotik – In Fülle leben erschienen. Und weil Liebe durch den Magen geht, tischt Madhavi euch hier die leckersten Feelgood-Rezepte aus ihrem wunderbaren Buch auf. Diese Rührei-Variante ist wie gemacht für einen gemütliches Sonntags-Frühstück im Bett, schmeckt aber natürlich auch an allen anderen Tagen grandios!

»Meine Kinder lieben veganes Rührei und ich esse es auch sehr gern. Es ist flink zubereitet und ist prima, wenn du wenig Zeit und Hunger auf etwas Herzhaftes hast.«

Zutaten für 2 Personen:
1 Packung Tofu (ca. 300 g)
2 Esslöffel geröstetes Sesamöl
2 Esslöffel Shoyu oder Tamari
1/4 Teelöffel Kurkuma
1/4 Tasse Koriander oder Petersilie

 

Zubereitung:
Zerkleinere mit den Händen den Tofu in einer Schüssel und gib den Kurkuma und das Shoyu (oder Tamari) dazu. Vermische alles mit den Händen in der Schüssel, bis der Tofu beide Zutaten aufgesogen hat. Erhitze das Sesamöl in einer Pfanne und gib den Tofu hinein. Brate ihn für 5–7 Minuten auf mittlerer Stufe an und verfeinere ihn mit Koriander oder Petersilie.

 

 


Wer glaubt, gesunde Ernährung sei eine fade Angelegenheit, wird dank Madhavi Guemoes‘ Buch Makrobiotik – In Fülle leben eines Besseren belehrt. In dem Kochbuch finden sich jede Menge köstliche makrobiotischer Rezepte und darüber jede Menge inspirierende Anregungen und kluge Gedanken. Aber was beinhaltet eine makrobiotische Ernährung überhaupt? Auf einen makrobiotischen Teller gehören vor allem Getreide, regionales Gemüse der Saison und Eiweißquellen wie Bohnen, Erbsen, Tofu oder Tempeh. »Kochen ist gerade in der heutigen Zeit ein wunderbarer Anker, eine schöne Meditation, um wieder zu Ruhe zu finden und abzuschalten. Eine kluge Wahl der Lebensmittel kann uns unterstützen, Leichtigkeit, Frieden und Gelassenheit zu entwickeln.«

 

 

Fotos: Maria Schiffer

 

Ihr wollt mehr über die makrobiotische Ernährungsweise erfahren? Hier geht‘ zu unserem Interview: Makrobiotik – In Fülle leben von Madhavi Guemoes.