Furoshiki – Baumwolltücher statt Geschenkpapier

It´s a Wrap! Mit diesem aus Japan stammenden Trend wird das Auspacken von Geschenken zu Weihnachten noch schöner – und vor allem umweltfreundlicher! »Furoshiki« nennen sich die Baumwolltücher, die kunstvoll zum Geschenkpapier gefaltet werden. Eins, zwei oder auch zehn Mal. Die Wickeltücher können im Gegensatz zu der schnell zerfetzten Einwegverpackung immer wieder verwendet werden. Die perfekte Verpackung für Geschenke zu Weihnachten.

 

Rund 9.000 Tonnen Geschenkpapier wurden in Deutschland allein zur Weihnachtszeit um Präsente gewickelt. Was viele nicht wissen: Die Produktion einer Tonne weißen Frischfaserpapiers verbraucht so viel Energie, wie die Herstellung einer Tonne Stahl und macht damit die Papierindustrie zu dem fünfgrößten Energieverbraucher der Welt.

Auch wenn Holz ein nachwachsender Rohstoff ist, schadet es nie, den unnötigen Verbrauch zu minimieren. Vor allem nicht, wenn dies auf so schöne Art und Weise geht. Die bunten Baumwolltücher sind mit Aufdrucken, Schriften oder Stickereien verziert und können noch einiges mehr, als romantische Geschenke zum Valentinstag zu umhüllen. Sie lassen sich zur praktischen Einkaufstasche knoten, als Bandana im Haar tragen, oder zum Brotkorb formen. Die zahlreichen »Furoshiki« Techniken kann man hier online nachlesen.

 

Eines ist sicher: In ein »Furoshiki« gewickelte Weihnachtsgeschenke sind sowohl aus- wie eingepackt ein Highlight. Wie beim japanischen Geschwistertrend Origami sind zwar ein wenig Geduld und Fingerfertigkeit nötig, bis das »Furoshiki« perfekt sitzt, aber die oder der Liebste wird das in edlen Stoff verpackte Präsent sicherlich zu schätzen wissen. Die Liebe steckt manchmal nicht nur im Detail – sondern auch in der Verpackung.

Zu finden sind die quadratischen Wickeltücher beispielsweise im Online-Shop oryoki.de. Eine doppelseitig bedruckte Variante aus Baumwolle gibt es bereits für um die 39 Euro. Wer es edel mag, kann  natürlich auch die Luxusedition aus Seide mit dem traditionellen japanischen Kirschblütenmuster beziehen.

 

 

 

Fotos: Shutterstock, Oryoki | Shop für japanisches Handwerkskunst

Keine Lust auf Plastik? Hier geht’s zu unserem Zero Waste Guide, in dem wir die besten Online Shops zum plastikfreien Einkaufen vorstellen.