Wråd – Radical Slow Fashion

-Peppermynta-Peppermint-Fair-Fashion-Wrad-Graphi-Tee-Radical-Slow-Fashion

Das 2015 von Matteo Ward, Silvia Giovanardi und Victor Santiago gegründete Unisex-Label Wråd ist angetreten, um Mode neu zu denken und ein paar Dinge radikal anders zu machen – dabei half überraschenderweise ein Blick zurück in die Vergangenheit.

Um Wråd zu gründen, haben Matteo, Silvia und Victor ihre ursprünglichen Jobs in der Medien-und Modebranche an den Nagel gehängt. DNA und Mission des Brands? Aufklärung, Innovation & Befreiung durch Design. Resultat dieser ebenso mutigen wie konsequenten Entscheidung sind Kollektionen, die nicht nur ästhetisch sondern eben auch ökologisch wertvoll sind. Zum Glück ist es längst kein Geheimnis mehr, dass die Modeindustrie den traurigen zweiten Platz (!) nach der Ölindustrie in Sachen Umweltverschmutzung einnimmt, ganz zu schweigen von den prekären Produktionsbedingungen…

Peppermynta-Peppermint-Fair-Fashion-Wrad-Radical-Slow-Fashion

Peppermynta-Peppermint-Fair-Fashion-Wrad-Radical-Slow-Fashion

Peppermynta-Peppermint-Fair-Fashion-Wrad_4-radical-slow-fashion

Peppermynta-Peppermint-Fair-Fashion-Wrad-Radical-Slow-Fashion

Peppermynta-Peppermint-Fair-Fashion-Wrad-radical-slow-fashion

 

Peppermynta-Peppermint-Fair-Fashion-Wrad-Graphi-Tee-Illustration-Red-Dot-Award-Radical-Slow-FashionHöchste Zeit also, ein paar Dinge radikal neu zu denken! Um Fortschritte zu erzielen, hilft manchmal ein Blick zurück: Die Methode, die das Brand für seine Veredelung anwendet, geht zurück auf eine Technik, die im südlichen Italien bereits vom 15. bis zum 19. Jahrhundert üblich war. Schon damals wurden Stoffe mit Graphit gefärbt. Das Label hat zunächst mit dem ursprünglichen Rezept experimentiert, bis schließlich mit Unterstützung der italienischen Firma »Perpetua We Had To Invent It« das Material »g_pwdr®« herauskam. Die Forschung hat sich gelohnt: Das Wråd »Graphi-Tee« wurde mit dem RedDot Design Award 2017 in der Kategorie »Best of the best« ausgezeichnet. Bei dem verwendeten Graphitpulver handelt es sich um ein Abfallprodukt aus der heutigen technischen Industrie. Das Pulver wird für die Veredelung zurückgewonnen – wobei ein geschlossener, nachhaltiger Kreislauf entsteht. Zudem wird bei dem Zuschnitt der Shirts eine Technik eingesetzt, die Stoffabfälle vermindert. Die T-Shirts sowie die anderen Kollektionsteile bestehen aus GOTS-zertifizierter Biobaumwolle, beziehungsweise aus Hanf, die Fertigung findet in Italien statt. Matteo, Silvia und Victor haben sich immaterielle, soziale und ökologische Werte auf die Fahnen geschrieben – aus Respekt vor unserem Planeten. Inzwischen ist auch der Online-Retailer Yoox auf das coole Brand aufmerksam geworden. In Kooperation ist die »Wråd X Yoox Holiday Collection« entstanden – eine exklusive Sternzeichen-T-Shirt-Kollektion. Wenn das keine guten Vorzeichen für 2018 sind!

 

Fotos: PR, Victor Santiago

 

Und hier geht’s zu unseren Fair Fashion Shootings, in dem auch Kollektionsteile von Wråd zu sehen sind: Pola Fendel – Fair Fashion Wear in the air! und Fashion Week 2018 – Unsere Fair Fashion Lieblings-Looks