Fair Fashion Jeans – Die besten Eco Labels

Peppermynta präsentiert die besten Labels für Fair Fashion Jeans
Jeder Deutsche besitzt durchschnittlich acht Paar Jeans. Denims sind das Lieblingskleidungsstück schlechthin und in so ziemlich jedem Kleiderschrank zu finden. Doch gerade mal geschätzte fünf Prozent der Konsumenten informieren sich vor dem Kauf einer neuen Jeanshose über deren Herstellung. Was kaum jemand weiß: Jeans werden im Zuge des Fertigungsprozesses oft quer durch Welt und über zig Kontinente geschippert, bevor sie zu uns in die Läden kommen. So stammt die Baumwolle beispielsweise aus Afrika, die Knöpfe werden in Indien angenäht, die Lederpatches in der Türkei angebracht und so weiter – jeder Produktionsschritt wird in dem jeweils günstigstem Land ausgeführt, bis die Denims entweder zu Luxus- oder – noch viel häufiger – zu Dumpingpreisen bei uns in den Läden landen.

Doch zum Glück gibt es inzwischen auch das ein oder andere blaue Wunder: Denn immer mehr Hersteller setzen auf nachhaltig produzierte Jeans. Fair Fashion Jeans, mit deren Kauf wir nicht nur uns einen Gefallen tun, sondern auch der Umwelt und den Menschen, die diese für uns herstellen. Welcome to our Fair Fashion Jeans Guide.

 

peppermynta-peppermint-fair-fashion-jeans-selfnation

SELFNATION – korrekte und passgenaue Jeans
Die Suche nach einer perfekt sitzenden Jeans, die weder zwickt, noch schlabbert oder nach mehrfachem Tragen ausleiert, ist alles andere als ein Kinderspiel und kann gerne mal zu einem Unterfangen ausarten, das jede Menge Nerven kostet und wertvolle Lebenszeit raubt. Das 2013 von Andreas Guggenbühl und Michael Berli gegründete Label Selfnation weiß (aus eigener Erfahrung) um diese Schwierigkeit und hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, der lästigen Suche eine Ende zu bereiten. Dank innovativer Technologie bietet das Label passgenaue Jeans und Chinos an, die via Online Konfigurator erstellt werden. Der komplette Bestellprozess dauert gerade mal zehn Minuten und funktioniert bequem von zu Hause aus: Einfach das gewünschte Hosenmodel und die Farbe im Konfigurator auswählen, ein Maßband zur Hand nehmen und die genauen Maße, unter anderem  Taillen- und Hüftumfang sowie Beinlänge und Knöchelumfang eingeben und schon geht das Unikat in Produktion: Die auf maßgefertigten Denims und Chinos werden in traditioneller Handarbeit aus Organic Cotton in Deutschland und der Schweiz hergestellt und knapp zwei Wochen später trudelt eine Jeans ein, die wirklich perfekt (!) sitzt und auch nach drei Tagen noch so sitzt, wie beim ersten Reinschlüpfen. Sollte eine Hose wider Erwarten doch nicht wie gewünscht sitzen, werden Kosten für Änderungen übernommen oder aber nach Absprache neu produziert. Positiver Nebeneffekt der digitalen maßgefertigten Hose: Die nächste Lieblingsjeans (in einer anderen Farbe oder einem anderem Schnitt) ist nur einen Knopfdruck entfernt, da die individuellen Maße bei Selfnation abgespeichert werden. Was wiederum dazu animiert, seine Linie zu halten. Ab 179 Euro über selfnation.de

 

Peppermynta-Fair-Fashion-Kings-of-Indigo-Jeans

KINGS OF INDIGO – blaue Königsklasse
Das Amsterdamer Label Kings of Indigo, kurz K.O.I., fertigt seit 2010 Denims und eine reduzierte Auswahl an Shirts, Pullovern, Jacken und Accessoires aus recycelter Baumwolle, ressourcenschonenden Materialien wie Modal oder Bio-Baumwolle. Außerdem setzen die Kings of Indigo auf umweltfreundliche Waschungen und Veredelungen. Das Label, das ursprünglich als Menswear-Marke gestartet ist, wurde inzwischen zum Glück um eine Frauenlinie erweitert. Die Kleidungsstücke zeichnen sich allesamt durch eine extrem hochwertige Verarbeitung, fantastische Passformen, feine Details sowie durch satte (handgefärbte) Indigoblautöne aus. PS: Für Veganer hat das Label nicht nur Eco-Denims im Angebot, sondern auch vegane Modelle ohne Lederpatches. Ab ca. 110 Euro über gruenewiese-shop.de und glore.de erhältlich.

 

Peppermynta-Fair-Fashion-Nudie-Jeans

NUDIE JEANS – die Recycler
Das 2001 im schwedischen Göteborg gegründete Denimlabel Nudie Jeans zählt inzwischen zu einer der erfolgreichsten schwedischen Modemarken. Das Label orientiert sich am schlichten und robusten Workwear-Stil im ländlichen Schweden der 50er und 60er Jahre und verwendet für seine Denims ausschließlich Bio-Baumwolle. Daneben ruft das Unternehmen seine Kunden dazu auf, kaputte Jeans zurückzubringen, damit diese recycelt und in neue Produkte umgewandelt werden können – zum Beispiel in Teppiche, Campingstühle, Parkas, oder Schals. Die Jeans gehen bei 110 Euro los und sind über zuendstoff-clothing.de zu beziehen.

 

Peppermynta-Fair-Fashion-Mud-Jeans

MUD JEANS – Denims zum Tauschen & Leasen
Was goes around comes around – ähnlich wie Nudie Jeans, recycelt auch das niederländische Label Mud Jeans Vintage Denims und fertigt daraus neue Modelle. Hosen, die noch gut erhalten und durchaus tragbar sind, werden upgecycelt und in einzigartige Unikate verwandelt. Und das Label geht sogar noch einen Schritt weiter, um den Denimkreislauf zu schließen und Besitzer der Materialien zu bleiben, um diese im Anschluss zu recyceln: Mit »Lease a Jeans« bietet Mud Jeans einen Service an, bei dem man eine Jeans einfach mietet. Ab ca. 98 Euro bei avocadostore.de erhältlich.

 

Peppermynta-Fair-Fashion-Jeans-Kuyichi

KUYICHI – der Vorreiter
Noch ein niederländisches Label, das beweist, dass nachhaltig gefertigte Jeans verdammt lässig aussehen können. Das 2000 gegründeten Label Kuyichi ist aus der NGO »Solidaridad« hervorgegangen und ist einer der Vorreiter in Sachen Eco-Denims. Denn Kuyichi hat es von Anfang an verstanden, einen ebenso so stilsicheren wie nachhaltigen Look zu kreieren. Die Denims sind allesamt aus Organic Cotton gefertigt und kosten zwischen 99 und 160 Euro. Unter anderem über zuendstoff-clothing.de zu beziehen.

 

Peppermynta-Fair-Fashion-Monkee-Genes-Jeans

MONKEE GENES – Unisex-Jeans
Seit 2006 fertigt das britische Label Monkee Genes lässige Unisex-Jeans und Chinos, die GOTS-zertifiziert sind (das Zertifikat steht für die Einhaltung der strengsten Produktionskriterien in Sachen Bio-Baumwolle). Außerdem werden die Hosen in Zusammenarbeit mit der Soil Association gefertigt, die wiederum eng mit den jeweiligen Baumwollfarmern zusammen arbeitet. Im September vergangenen Jahres hat das Label seine Charity-Linie Stop Taking the Pennies launciert – von jedem verkauften Teil STP-Kollektion fließen 50 Cent in Projekte, die sich für faire Arbeitsbedingungen einsetzen. Die »Genes« sehen nicht nur fantastisch aus, sondern sind obendrein unter 80 Euro zu haben. Damit niemand behaupten kann, er könne sich keine Eco-Jeans leisten… Über greenality.de zu beziehen.

 

Peppermynta-Fair-Fashion-Gebrüder-Stitch-Jeans

GEBRÜDER STITCH – Die Kunststücke
Die Wiener Gebrüder Stitch bezeichnen sich selbst als ehemalige »Marketing-Fuzzis«. 2010 beschlossen sie, etwas komplett Neues zu machen und Eigenes auf die Beine zu stellen und sich von überflüssigem Hab und Gut zu verbschieden. Und so haben sie sich in Selfmade-Man-Manier innerhalb kürzester Zeit alles Wissen rund um die Fertigung von Jeans angeeignet. Herausgekommen ist ein Label, das bei der Herstellung seiner Jeans und Accessoires nicht nur auf Bio-Baumwolle sondern auch auf lokale Produktion setzt – die Jeans werden in Wien handgefertigt und sind kleine Kunststücke (die dementsprechend ihren Preis haben). Interessierte schauen einfach im Arschsalon vorbei (ja, der heißt wirklich so), gucken sich Musterhosen an und lassen bei Bedarf Maß nehmen. Erhältlich nur im Salon selbst.

 

Peppermynta-Fair-Fashion-Armedangels-Jeans
ARMEDANGELS – GOTS zertifizierte Jeans
Das Kölner Label Armedangels war eines der ersten deutschen Modelabels, das von Beginn an sowohl auf nachhaltige als auch faire Produktionsbedingungen und GOTS zertifizierte Baumwolle gesetzt hat. Das Unternehmen hat dafür im Jahr 2007 den Gründerpreis erhalten. Seitdem hat sich viel getan – das Fair Trade-zertifizierte Label experimentiert mit neuen Materialien wie Modal und Tencel und überrascht in jeder Saison mit schöneren, ausgefeilteren Kollektionen. Seit vergangenem Jahr erfreut Armedangels uns mit ebenso schnörkellosen wie formschönen schlichtblauen GOTS-zertifizierten Denims für Frauen, die astrein sitzen und für faire 100 Euro zu haben sind. Direkt erhältlich über armedangels.de.

 

Peppermynta-Fair-Fashion-Redone-Jeans

RE/DONE – Vintage at its best
Der kalifornische Online-Shop RE/DONE kooperiert mit dem Urvater aller Denims – mit dem ebenfalls aus Kalifornien stammendem Denimlabel Levi’s. Die ebenso geniale wie einfache Idee: RE/DONE haucht Levi’s Vintage Denims neues Leben ein, indem die Passformen abgeändert, die Hosenbeine abgeschnitten und die Oberflächen mit Used-Elementen versehen werden. Auf diese Weise entstehen handgefertigte, waschechte Unikate. Die Jeans werden in Los Angeles aufbereitet, wobei bei der Verarbeitung auf einen möglichst geringen Wasserverbrauch geachtet sowie weitestgehend auf Chemikalien verzichtet wird. RE/DONE steht für ein selbstbewusstes Auftreten und beweist, dass ein ultramoderner Look und nachhaltige Fertigung ein ziemlich gutes Team abgeben. Ein cleverer ökonomischer und imagefördernder Schachzug obendrein. Ab ca. 220 Euro zu beziehen über shopredone.com.

 

Peppermynta-Fair-Fashion-Good-Society-Jeans

GOODSOCIETY – Die soziale Jeans
Das 2007 gegründete Label goodsociety verwendet für die Fertigung seiner schlicht schönen Denims GOTS-zertifizierte Bio-Baumwolle. Die Jeans selbst werden zu 100% in Italien produziert. Außerdem werden ausschließlich vegane Materialien verarbeitet und auf den Einsatz von Chemie wird weitestgehend verzichtet. Als wäre das nicht bereits genug des Guten, arbeitet goodsociety mit der Umweltschutz-Organisation Treedom zusammen und fördert den Wiederaufbau von Waldbeständen (beispielsweise in Argentinien) und verringert somit CO2-Emissionen. Die Fair Fashion Jeans sind ab 129 Euro unter anderem direkt über goodsociety.org zu beziehen.

 

Peppermynta-Fair-Fashion-Patagonia-Jeans

PATAGONIA – Die Pioniere
Die Fair Trade-zertifizierten Jeans von Patagonia (übrigens ebenfalls ein  Pionier in Sachen umweltschonender Herstellungsverfahren) werden aus Bio-Baumwolle gefertigt. Auf den Einsatz chemischer oder künstlicher Düngemittel sowie auf umweltschädigende Sandstrahl-, Bleich- und Stonewash-Verfahren wird konsequent verzichtet. Dank innovativer Färbe- und Herstellungsverfahren ist der Wasserverbrauch um 84%, der Energieverbrauch um 30% und der CO2-Ausstoß um 25% geringer, als bei konventionellen Färbemethoden mit synthetischem Indigo. Die nachtblauen Denims gibt’s ab 100 Euro. Unter anderem zu beziehen über langbrett.com.

 

Peppermynta-Fair-Fashion-Freitag-Jeans

FREITAG F-ABRIC Denim – Die kompostierbare Jeans
Die Schweizer Brüder Markus und Daniel Freitag, bekannt für ihre robusten Taschen aus LKW-Planen, haben vor gut einem Jahr mit FREITAG F-ABRIC ihre erste Apparel Kollektion gelauncht. Die Kollektion basiert auf wenige, ausgewählte Teile und besteht aus nachhaltigen Materialien wie Modal, Bastfasern und Hanf. Weil die Kollektion extrem gut ankam, folgte nun der nächste Streich: Das Schweizer hat im vergangenen Jahr seine erste Denim-Linie mit Öko-Standard lanciert. Die Jeans werden aus nachhaltigen Bastfasern (81% Leinen und 19% Hanf) gefertigt. Hanfanbau, Färbeprozess und Produktion finden auf europäischem Boden statt. Auf die Weise wird der CO2-Austoß bewusst minimal gehalten. Der Clou: Die Hose kann auf dem Kompost entsorgt werden, da das Material zu 100% natürlich abgebaut wird – selbsternannte PRÊT-À-COMPOSTER. Wenn schon, dann aber auch richtig richtig. Die F-ABRIC Hosen sind in tiefem Blau und Schwarz für 190 Euro über freitag.ch erhältlich.

 

Peppermynta-Fair-Fashion-Wunderwerk-Jeans

WUNDERWERK – Blue & Batik-Denim
Und wenn wir schon von blauen Wunder berichten, darf das deutsche, 2012 gegründete Label Wunderwerk natürlich nicht fehlen. Das Eco Label ist bekannt für seine »Schönfärberei« – und fertigt unter anderem schlicht blaue Denims, sowie farbenfrohe Batik- und Tye-dye Jeanshosen, die größtenteils aus GOTS zertifizierter Baumwolle produziert werden. Die bequemen Jeans sind ab ca. 99 Euro für Männer und Frauen direkt über wunderwerk.com zu beziehen.

 

Peppermynta-Fair-Fashion-Haikure-Jeans

HAIKURE – Die transparente Jeans
Das 2011 gegründete italienische Denim Label Haikure und fertigt extrem lässige Jeans, die größtenteils aus GOTS zertifizierter Biobaumwolle aus der Türkei produziert werden. Labelgründer Federico Corneli legt größten Wert auf ressourcenschonende Produktionsverfahren, so arbeitet er mit der MADE-BY (die NGO hat es sich zur Aufgabe gemacht, die ökologischen und sozialen Bedingungen in der Modeindustrie zu verbessern) zusammen und verzichtet bewusst auf die gefährliche Sandstrahltechnik. Um maximale Transparenz zu gewährleisten, versieht er seine Denims mit einem QR-Codes, dank denen der Kunde jeden einzelnen Produktionsschritt sowie die Herkunft der Materialien zurück verfolgen kann. Die Denims sind ab ca. 86 Euro für Männer und Frauen über avocadostore.de erhältlich.

 

Peppermynta-Fair-Fashion-Jeans-Nobody

NOBODY DENIM – Die Jeans der Stars
Die Australier sind in Sachen Nachhaltigkeit ja bekanntlich ganz weit vorn. Ein bestes Beispiel dafür ist das Label Nobody Denim der Brüder Condilis, auf das auch Stars wie die Miranda Kerr, Rihanna oder Kristen Stewart schwören. Das Label wurde bereits 1999 im Melbourne gegründet. Die beiden Gründer haben sich das Handwerk der Jeansproduktion von der Pieke auf selbst beigebracht voll und sich in die unterschiedlichsten Herstellungsverfahren und Verarbeitungstechniken reingefuchst. Die Denims gehen bei ca. 120 Euro los, werden allesamt von Hand gefertigt und erfüllen die australischen »Ethical Clothing Standards«. Tipp: Super gut erhaltende Vintage-Nobody Denims kann unter anderem über vestiairecollective.de beziehen!

 

Peppermynta-Fair-Fashion-Bleed-Jeans

BLEED – Die vegane Jeans
Bleed produziert ökologisch, vegan und fair produzierte Sport- und Streetwear – und zwar im Herzen von Oberfranken. Neben dem Bestreben nach bestmöglichen, nachhaltig geprägten Fertigungsprozessen, zeichnen sich die Label-Betreiber durch eine ausgeprägte Leidenschaft für Sport aus – Surfen, Skaten, Snowboarden, Skifahren, Biken, Longboarden, Klettern oder Laufen, Hauptsache frische Luft und Natur vor der Nase. Denn diese ist ihr »selbst ernannter Lieblingsspielplatz«. Das passt. Genau wie die formschönen Jeans, die ab ca. 99 Euro über avocadostore.de zu beziehen sind.

 

Peppermynta-Fair-Fashion-Hessnatur-Jeans

HESSNATUR – der zeitlose Klassiker
Das 1976 (!) gegründete Naturtextilienversandhaus hessnatur setzt seit Firmengründung auf soziale und faire Arbeitsbedingungen sowie auf den Einsatz ressourcenschonender, biologischer Materialien. Zudem engagiert sich das Unternehmen in nachhaltigen Projekten wie beispielsweise dem Bio-Baumwoll-Anbau in Burkina Faso und fördert in Bangladesch den Anbau der Indigopflanze zum Färben von Stoffen. Ob lässig weite Denims, Jeanshemden, Slim oder Straight Fit Denims, Culottes, Jeanskleider oder Boyfriend-Jeans – das Angebot ist enorm und das Design der Eco-Demins ist zeitlos klassisch. Von »last season« kann also niemals die Rede sein. Und nicht nur für Frauen – auch Männer (und Kinder) finden hier eine großartige Auswahl an bequemen, hochwertigen und fairen Jeans. Ab 90 Euro direkt zu beziehen über hessnatur.com.

 

 


TIPP:
Wer erfahren möchte, unter welchen Bedingungen Arbeiter in Niedriglohnländern wie China, El Salvador, Bangladesch und Co. herkömmliche Jeans fertigen, sollte unbedingt die Dokumentation Der Preis der Blue Jeans gucken.

 

 

Fotos: PR

Mehr Faire Mode gewünscht? In unserem Fair Fashion Shop-Guide findet ihr die besten Eco Online Shops!

 

    4 Comments

    Comments are closed.