Die besten Naturkosmetik Newcomer-Labels – Neu im Natural Beauty-Regal

Die besten Naturkosmetik Newcomer-Labels – Neu im Natural Beauty-Regal

Ein Blick auf den Instagram-Feed und es wird klar: Es tut sich mächtig was auf dem Naturkosmetik-Markt. Immer mehr junge, wunderschön designte und vor allem innovative Naturkosmetik Newcomer Labels erobern die Plattform – und natürlich die Regale. Und das ist gut so!

Denn je mehr Gründer und Gründerinnen auf Naturkosmetik setzen, desto breiter wird die Message gestreut, dass effektive Pflege durchaus ganz wunderbar ohne bedenkliche Inhaltsstoffe wie Mineralöl, Silikon und Mikroplastik auskommt. Aber klar, bei den vielen neuen Brands kann man schon einmal den Überblick verlieren: Welche Naturkosmetik Newcomer Konzepte überzeugen wirklich und funktionieren mindestens genauso gut wie konventionelle Kosmetik? Wir haben die Crème de la Crème unter den Organic Beauty Neuheiten rausgesucht.

1 | WONDERBAR – Seifen mit Good Vibes
Schon klar, feste Seifenstücke sind nun wirklich nicht revolutionär. Wenn es Seife allerdings schafft, uns morgens ein Grinsen zu entlocken, wird es plötzlich wieder interessant. Und genau das gelingt der Berlinerin Paloma Cheyenne Bradtke mit ihrem Naturkosmetik Newcomer Label Wonderbar ganz – richtig – wunderbar. Grund für den Gute-Laune-Boost sind zum einen die quietschbunten Verpackungen samt knackigem Mantra. Beispiel: »99 Problems But a Peach Ain’t One« ziert das Packaging der wirklich himmlischen »Face & Body Peach and Oat Peeling Soap«, »I love you so matcha« setzt auf der »Hand & Body Matcha and Shea Butter Soap« ein Statement. Was uns an den Seifen außerdem happy macht: Die veganen Produkte werden in einer Familienmanufaktur handgefertigt und kommen ganz ohne Plastik, Palmöl und sonstigen Chemikalien aus. Da soll noch mal einer sagen, feste Seife wäre langweilig. Über wonderbar-soap.com, 100 g, UVP 16,95 Euro, *vegan.

2 | FRENCH GIRL – Wellness-Auszeit für Körper und Kopf
Mit einem achtsameren Umgang mit dem eigenen Körper und einem deutlich verantwortungsvolleren Konsumverhalten könnte die Welt ein besserer Ort sein. Dieser äußerst sympathischen Meinung ist die US-Designerin Kristeen Griffin-Grimes und verbindet mit ihrem Naturkosmetiklabel French Girl einfach kurzerhand beide Komponenten. Inspiration für ihr Green Beauty Unternehmen lieferten die trés entspannten Beauty-Routinen der Französinnen genauso wie der nachhaltige Lifestyle ihrer Heimat Seattle. Kurzer Fact am Rande: Hier ist der Co2-Ausstoß pro Kopf so gering wie in keiner anderen Stadt der USA. Aber zurück zu unserem Naturkosmetik Newcomer French Girl. Das nachhaltige Label versorgt uns zum Beispiel mit herrlichen Körperpeelings auf Basis von Zucker und atlantischem Meersalz, die dank ätherischen Ölen erfrischend nach Minze oder sinnlich nach Rose duften. Auch schön: Die reichhaltigen Körperöle mit subtilen Schimmer oder das beruhigend wirkende Badesalz »Rose Sea Soak«. Statt auf Wasser basieren die veganen Produkte übrigens auf Aloe Vera, Kräuter- oder Blütendestillate. Über niche-beauty.com, UVP ab 18 Euro, *vegan.

3 | COCO & CLAY – Geheimtipp für Maskenfans
Mit ihrem kleinen Unternehmen Coco & Clay hat Gründerin Nadia Trabelsi wirklich Großartiges vor. Denn die Berliner Biologin bietet regelmäßig Naturkosmetik-Workshops für Gruppen und Unternehmen an, um über bedenkliche Inhaltsstoffe aufzuklären. Schließlich musste bei ihr selbst ein (gutartiger) Knoten entfernt werden, der auf hormonelle Schwankungen zurückzuführen war. Seitdem setzt Nadia konsequent auf natürliche, biologische und hochwertige Inhaltsstoffe – und setzt diese in Beauty-Produkten ein, die uns in gewisser Weise auch zum Innehalten animieren sollen. Allen voran: die Gesichtsmasken mit rosa bzw. grüner Tonerde, dank denen wir unsere Poren mal wieder ordentlich durchpusten können. Über cocoandclay.etsy.com, UVP ab 8,95 Euro, *vegan.

4 | INNERSENSE – Die Haar-Profis
Wer seine Haare bislang ohne Chemie-Keule stylen wollte, blickte weitestgehend in leere Regale. Genau diese Lücke will das Organic Beauty Label Innersense füllen – und zwar mit Klassikern wie Shampoo und Conditioner aber eben auch Volumenschaum, Texturspray, Stylinglotionen und Haarspray. Das wurde aber auch Zeit! Alle Produkte basieren auf biologischen pflanzlichen Inhaltsstoffen und jeder Menge Liebe zu Haar und Natur. So sorgt beispielsweise das »I Create Finish« mit Bio-Honig für den nötigen Halt, die Stylingcreme »I Create Hold« arbeitet ebenfalls mit Honig aber auch mit festigender Brennnessel sowie Rosmarinextrakten. Wir und unsere Mähne sind ganz verliebt in diesen Naturkosmetik Newcomer! Über greenglam.de, UVP ab 10 Euro.

5 | BOOMING BOB – Geht runter wie Öl
Kleiner Trend-Forecast: Wasser in Kosmetik-Formulierungen hat eine ziemliche Durststrecke, denn die Produkte des schwedischen Naturkosmetik Newcomer basieren auf Pflanzen-Power. Aber es gibt noch mehr Gründe, warum Booming Bob 2019 zu Schwedens am schnellsten wachsendem Skincare-Label zählte. Denn statt auf viel Chichi konzentriert sich Booming Bob auf hochwertige und kaltgepresste Bio-Öle – entweder in purer Form wie dem »Argan Oil« oder in einer perfekt aufeinander abgestimmten Kombination. Und die tut – je nach Produkt – dem Teint und Körper richtig gut. Wer die Produkte dufttechnisch noch aufpeppen will, setzt zusätzlich auf die ätherischen Öle. Über savuebeauty.com, UVP ab 5,90 Euro, *vegan.

6 | IRENE FORTE– Luxuspflege für das Home Spa
Forte – bei dem Namen klingt es doch irgendwie. Richtig, Irene Forte ist die Tochter des Hotel-Moguls Rocco Forte. Und nicht nur das: Irene ist auch die Wellness-Chefin der Luxushotels. Wer wüsste da besser über luxuriöse, verwöhnende Texturen und Aromen Bescheid? Inspiration für ihre nachhaltige Gesichtspflege-Linie liefert die Natur ihrer Heimat Sizilien. So bezieht die gebürtige Italienerin den Großteil ihrer Inhaltsstoffe vom hauseigenen Bio-Bauernhof, die weitestgehend in Handarbeit verarbeitet werden. Da hätten wir zum Beispiel feuchtigkeitsbindende Kaktusfeige, Hibiskus mit Anti-Aging-Effekt oder antioxidant wirkender Granatapfel. Generell landen bei Irene Forte ausschließlich botanische Ingredienzen in den luxuriösen Tiegel und Tuben, die wiederum aus recyceltem Glas bestehen. Gut, ein Schnäppchen sind die Seren, Cremes, Masken, Peelings & Co. definitiv nicht, wer sich aber mal wieder ein bisschen Spa-Feeling für Zuhause gönnen will, ist hier an der richtigen Adresse. Über niche-beauty.com, UVP ab 24 Euro, *vegan.

 

Layout: Nelly Geburtig
Fotos: PR

 

Ihr möchtet noch mehr Naturkosmetik Newcomer? Dieses Griechische Label haben wir gerade für uns entdeckt: Tilia – griechische Naturkosmetik nach traditionellem Bienenwachs Rezept

 

Ihr sucht noch mehr Natural Beauty? Ab sofort findet ihr mit unserem Brandfinder Fair Fashion Labels, Naturkosmetik Marken und nachhaltige Eco Lifestyle Produkte auf einen Klick – von uns kuratiert und geprüft.