Dôen – Boho-Looks und Frauenpower 

Faire Mode, Fair Fashion, Slow Fashion: Dôen – Boho-Looks und Frauenpower – Blouse

Hinter dem kalifornischen Modelabel Dôen stecken die beiden Schwestern Margaret und Katherine Kleveland sowie ein Netzwerk von sechs weiteren Frauen. Denn das Geschwister-Duo setzt nicht nur auf hochwertige, ausgewählte Materialien wie handgewebte und handbestickte Textilien und lässige, hippieske Boho-Looks, sondern auf Frauenpower und Solidarität unter Frauen. 

Und so arbeitet Dôen konsequenterweise ausschließlich mit Nähereien und Manufakturen zusammen, die ihren Sitz in Indien und Peru haben und in denen unter Berücksichtigung ethischer Kriterien produziert wird. Zudem fertigt Dôen pro Saison ein Kleidungsstück für Kinder, dessen Verkaufserlöse zu 100 Prozent in die NGO Room to Read fließen.

Women first – Empowerment von Frauen 

Ebenfalls konsequent: Die beiden Schwestern und ihre Mitstreiterinnen engagieren sich für die Rechte von Frauen (und Müttern) und gingen letztes Jahr im Zuge der Women’s Marches auf die Straße. Mit Plakaten, auf denen geschrieben steht, »Never underestimate the power of woman«, »Woman’s rights are human rights« oder »A mothers place is in the resistance«.

Not macht erfinderisch, Präsident Trump macht fassungslos und wütend. Im besten Fall schlägt diese Wut und Entrüstung jedoch in Kreativität, Solidarität sowie in gesellschaftspolitisches Interesse und Engagement um. Und so ist derzeit eine Entfachung schlummernder (politischer) Potentiale zu beobachten – nicht nur in den USA, sondern weltweit formiert sich ein Gegenwind, der nicht nur Trumps Fönfrisur, sondern vor allem seine Allmachts-Fantasien gehörig durcheinander bringt. Seine frauenfeindlichen, antiliberalen und zutiefst rassistischen Äußerungen haben weltweite Protestbewegungen hervorgerufen. Es scheint, als seien wir aus einem Jahrzehnte andauernden Dornröschenschlaf erwacht. Die fetten, netten Jahre sind vorbei – jetzt geht es darum, umzudenken und neue weltwirtschaftliche und sozialpolitische Modelle zu entwickeln. Und ja, auch Mode wird endlich (wieder) politisch.

Women first – Moderne Feminität & New Romantik

Getreu dem Motto »Women first« zelebriert Dôen das Frau- und Muttersein, moderne Feminität und Schwesternschaft. Die beiden gehen mit gutem Beispiel voran: Weil sie lieber ihr eigenes Ding machen wollten, hingen Margaret und Katherine ihre Jobs in der herkömmlichen Fashion Industrie an den Nagel und aktivierten ihr kreatives Netzwerk um sich herum – Fotografinnen, Künstlerinnen, Media Expertinnen. Und so kümmert sich inzwischen jede der acht Frauen um einen Part des Unternehmens.

Der Look von Dôen? Bohemian-New Romantik meet Jane Birkin

Der Look von Dôen lässt sich am besten als Jane Birkin inspirierte Bohemian-New Romantik beschreiben: knöchellange, romantische Kleider mit Blumenprints und Lochstickereien, Blusen mit Rüschen und Trompetenärmeln, Strick aus Alpaka und Merinowolle, coole Jumpsuits, feminine Samt- und Velourslederslipper. Sämtliche Teile sehen so aus, als seien sie einem Filmfundus aus den Siebzigern entnommen. In der Leichtigkeit und Nonchalance der Kleidungsstücke spiegelt sich unübersehbar auch die Kindheit der beiden Schwestern wider: Margaret und Katherine sind im kalifornischen Sonnenstädtchen Santa Barbara aufgewachsen – im wahrsten Sinne des Wortes also auf der Sonnenseite des Lebens. Dazu passen auch die inmitten der Natur fotografierten Looks. Umringt von Wäldern, Seen, Parks, Kakteen, Palmen und wüstenähnlichen Landschaften entfalten die Kleider augenblicklich eine doppelte Strahlkraft.

Einziger Wermutstropfen: Noch gibt es keine Händler, die das kalifornische Label Dôen bei uns in Europa vertreiben. Aber was nicht ist, wird hoffentlich ganz schnell werden!

Fotos: PR

Mehr Boho-Flair und feminine Sommerkleider gewünscht? Dann schaut euch das New Yorker Label Loup Charmant an!