Yogamood und AUM Duftöle – Yoga trifft Aromatherapie

Yogamood und AUM Duftöle – Yoga trifft Aromatherapie

Düfte begleiten uns, verändern unsere Stimmung oder schenken uns Erinnerungen. Yogamood aus Dänemark macht sich das mit natürlichen Aromaölen für unsere Yogapraxis zur Nutze.

Am liebsten hätte man doch für jede Stimmung und besondere Augenblicke immer den passenden Duft parat um schöne Momente olfaktorsich festzuhalten. Sobald ich eine Orange aufschneide, erinnere ich mich an den letzten Sizilienurlaub und mir wird sofort ein Glücksgefühl beschert. Rosenduft weckt bei mir Kindheitserinnerungen an Omas Garten auf dem Land. Das ist ganz einfach zu erklären: Sobald ein Duft durch die Nase in Kontakt mit unserem limbischen System kommt, welches Impulse an das Gehirn sendet, werden dort (Duft-) Erinnerungen geweckt und Stimmungen erzeugt. Zumindest für meine Yogapraxis ging der Wunsch nach passendem Stimmungsduft Dank Yogamood aus Dänemark nun in Erfüllung.

Yogamood und AUM Duftöle – Yoga trifft Aromatherapie

Yogamood und AUM Duftöle – Yoga trifft Aromatherapie

Yogamood und AUM Duftöle – Yoga trifft Aromatherapie

Yogamood – Für jede Yoga Stimmung der passende Duft

Mette Ernst, Gründerin von Yogamood, hat unter dem Namen AUM (gesprochen Om, passend zum Yogathema) drei Duftrichtungen mit natürlichen Inhaltsstoffen entwickelt, die je nach Intention und gewünschter Stimmung einsetzbar sind. Sie selbst ist Yoga-Lehrerin und verwendet die Aromatherapie Produkte in ihren Yoga-Stunden in Kopenhagen, um die Sinne der teilnehmenden Yogis anzuregen. Denn sowohl in der Yoga-Session, als auch unserem Leben(salltag) gibt es Augenblicke, die wir gerne, with a little help from our friends, in diesem Falle Düften, unterstützen und intensivieren wollen.

Yogamood und AUM Duftöle – Yoga trifft Aromatherapie

Yogamood und AUM Duftöle – Yoga trifft Aromatherapie

Yogamood und AUM Duftöle – Yoga trifft Aromatherapie

AUM steht für A (Activate), U (Unify) und M (Meditate). Activate regt, wie der Name schon sagt, zu Aktivität und Bewegung an. Die Basis bildet Eukalyptus. Hinzu kommen Cajeput und der Klassiker unter den Gute-Laune Boostern Zitrus, in Form von Litsea. Das Activate Öl benutze ich gerne morgens nach der Dusche, um happy in den Tag zu starten oder vor einer bewegungsreichen und fordernden Vinyasa Klasse, um mich zu motivieren.

In Unfiy wird auf Basis von Patchouli mit Sandelholz und Zedernholz und einem Hauch Orange Körper und Geist ausbalanciert. Warme, holzige Noten empfinde ich als besonders angenehm und gemütlich, gleichzeitig beruhigend, da ich mir in Gedanken immer die schönsten Wälder vorstelle. Deshalb kommt Unify bei mir gerne zum Einsatz um tief ins Savasana einzutauchen oder um mich für herausfordernde Tage zu wappnen.

Lavendel, der Lieblingsduft zum Entspannen und Rosenholz sind die Hauptnoten von Meditate: Eine ausgleichende, beruhigende Mischung, die sich natürlich perfekt zum Meditieren eignet und um die Sinne zu fokussieren und beruhigen. Mein Anwendungstipp: Herrlich schön abends nach einem Bad vorm zu Bett gehen.

Anwenden könnt ihr die drei Duftrichtungen als Körper-Öl, Body Spray oder Raumduft und als Body Scents in Roll-On Form. Die ätherischen Öle von Yogamood eignen sich wunderbar, um sie in die (noch feuchte) Haut nach Dusche oder Bad einzumassieren. Den Roll-On Stift finde ich besonders praktisch fürs Yogastudio, um mir mein eigenes kleines Duftuniversum für die Yoga-Stunde zu kreieren oder mir eine Duftauszeit und Gute Laune Booster in stressigen Situationen zu gönnen.

Bleibt nur noch die Frage: In welcher Yogamood bist du heute?

 

Fotos: PR

 

Du liebst Yoga und Aromatherapie? Dann könnte dir dieser Artikel auch gefallen: Primavera Yogaflow – Ätherische Öle für deine Yoga-Praxis 

Ihr sucht noch mehr Naturkosmetik? Ab sofort findet ihr mit unserem Brandfinder Fair Fashion Labels, Naturkosmetik Marken und nachhaltige Eco Lifestyle Produkte auf einen Klick – von uns kuratiert und geprüft.