Naturkosmetik für unreine Haut – Bye, Bye Pickel & Hautunreinheiten

Pickel & unreine Haut – Naturkosmetik die wirklich hilft

Aus dem Teeanger-Alter raus und doch lassen sich noch Unreinheiten blicken? Hier kommt der Spickzettel voll mit veganer Naturkosmetik für unreine Haut. Diese Holy Grails gegen Pickel & Co reinigen, pflegen und beruhigen die Haut.

Auch jenseits der Teenie-Jahre lächeln uns Pickel & Co mit einem fetten Grinsen im Spiegel an. Unauffällig und zurückhaltend sind sie dabei meistens nicht. Was auch nicht immer weiter tragisch ist, wir haben ja mittlerweile eine starke Persönlichkeit entwickelt und stehen da gerne drüber. Manchmal hilft es jedoch, ein paar Zaubermittel gegen unreine Haut in petto zu haben, oder viel mehr im Badeschrank. Dabei gilt natürlich, dass jede Haut anders tickt. Mischhaut und fettige Haut sind gerne unbeliebte Hauptverdächtige, wenn es um Unreinheiten geht. Doch auch die äußeren Faktoren spielen ihre Rolle.

Zu viel Sonne am Strand oder Ski-Urlaub abbekommen? Hallo, Mallorca-Akne! Und klar, auch die eher trockene Haut bekommt mal Unreinheiten ab. Vielleicht will uns auch das gestresste Innere einen kleinen Wink mit dem ölig-glänzenden Zaunpfahl geben? So oder so, es gibt ein paar natürliche Hausmittel, die sich für die äußere Anwendung für unreine Haut bewährt haben: Ein Dampfbad mit beruhigender Kamille für das Gesicht zum Beispiel, um Hautunreinheiten leichter abklingen zu lassen. Auch die Maske aus Heilerde hilft der Haut, wieder auf die richtige Spur zukommen. Eine Alternative zur weißen Tonerde von Logocos, die jüngst von Loréal übernommen wurden, gibt es übrigens von der Naturkosmetikmarke naissance. Ab und an ist unreine Haut auch nur das Resultat von Überpflege.

Bye, bye Pickel & unreine Haut!

Zum Pflichtprogramm für einen ausgeglichenen Teint gehört jedoch unbestritten die entsprechende Reinigung am Morgen und Abend. Hier greifen wir besonders gerne auf Naturkosmetik zurück, die ohne Chemiekeule arbeitet und viel mehr die eigenen Regenerationskräfte der Haut stärken möchte, um sich dauerhaft selbst zu helfen. Dazu passend möchten wir euch ein paar Holy Grails verraten, die uns in unruhigen Zeiten (teilweise auch schon als Teenager) beiseite standen. Alle genannten Produkte sind vegan und wurden ohne Tierversuche hergestellt. Tschüß Pickel & unreine Haut!

1 | ANNEMARIE BÖRLIND – Gesichtstonic für Mischhaut
Nächster Stop: Sugar Town! Dort finden wir nicht die singende Nancy Sinatra wieder, sondern das ausgleichende »Gesichtstonic für Mischhaut« von Annemarie Börlind aus dem Schwarzwald. Darin enthalten ist das Zuckermolekül Cyclodextrin, welches  aus  natürlicher Pflanzenstärke gewonnen wird. Dieses soll helfen, überschüssiges Hautsebum zu binden und den Teint zu mattieren. Tonic, Toner, Gesichtswasser: Wann und warum wird es verwendet? Am besten wird es nach der Gesichtsreinigung eingesetzt, gerne auch abends, um letzte Make-Up-Rückstände gründlich zu entfernen. Am Morgen erfrischt uns das Gesichtstonic und wirkt vor allem tonisierend, also stärkend, auch als Vorstufe für weitere Pflegeschritte. Zusätzlich können enthaltene Pflanzenextrakte im Gesichtstonic auf die unterschiedliche Bedürfnisse der Haut eingehen. So kommen bei der Variante von Annemarie Börlind Algenextrakt und grüner Tee hinzu, um vor freien Radikalen schützen und Mischhaut langfristig auszugleichen und zu verfeinern. Über boerlind.com, 150 ml, UVP 22,90 € *vegan.

2 | KONNìAKU – Konjac Sponge mit Aktivkohle
Lieblingsprodukte für unreine Haut aufzuzählen, ohne dabei Aktivkohle zu erwähnen, ist fast unmöglich. Genauso unvorstellbar ist eine unkomplizierte Reinigungsroutine ohne Konjac-Schwamm. Zurecht! Auch wenn wir ausgedehnte Reinigungsrituale lieben, gibt es manchmal die Tage, an denen es gerne etwas minimaler sein darf. Da freuen wir uns über Produkte, die Reinigung, Peeling und Pflege gleich auf einmal erledigen: Danke, Konjac-Schwamm! Und mit dem »Konjac Sponge« von Konnìaku haben wir ein besonders schönes Exemplar ergattert. Natürlich wollen wir uns hier auch auf die inneren Werte konzentrieren, nämlich 100% reine Konjac-Fasern, welche von Natur aus den erhöhten Säuregehalt unreiner Haut ausgleichen können. Die Variante angereichert mit absorbierender Aktivkohle ist dabei besonders für Mischhaut geeignet. Da der Konjac-Schwamm in Asien seinen Ursprung findet, wird er auch dort, genauer im Norden von Qingdao, unter ethischen und nachhaltigen Bedingungen hergestellt. Die Konnìaku-Gründerin Anna Mandozzi wünscht sich, dass das Label »Made in China« wieder positiv besetzt wird. Vor Ort kann sie sich persönlich von den fairen Arbeitsbedingungen und der hochwertigen Qualität der Rohstoffe überzeugen, vom Konjac-Feld bis zum fertigen Schwamm. Recycle-Tipp: Der Schwamm kann nach dem Gebrauch von etwa 3-6 Monaten, abhängig von Pflege und Abnutzung, mit dem Bio-Müll entsorgt werden. Oder man schenkt dem Schwamm ein Zweitleben als Wasserspeicher für Pflanzen: Beim nächsten umtopfen einfach mitverbuddeln! Über biomazing.eu, UVP 9,99 € *vegan.

3 | YOU & OIL– Gesichtsöl »Nourish & Balance«
Es gibt einige Mythen und Theorien über die Anwendung von Gesichtsöl bei sowieso schon »öliger« Haut. Dabei kann unraffiniertes und chemisch unbehandeltes Gesichtsöl sogar helfen, Hautporen zu reinigen. Hochwertiges Öl vermischt sich mit dem natürlich vorkommenden Hautfett und wird so problemlos durch die äußeren Hautschichten aufgesogen. Es sammelt sich weder in der Hornschicht, noch stört es die tägliche Selbsterneuerung der Haut. Bei fettiger Haut kommen oft Nussöle zum Einsatz, welche porenschließende Eigenschaften besitzen sollen. So kann die regelmäßige Anwendung des Gesichtsöles »Nourish & Balance« von You & Oil der fettigen Mischhaut mit Haselnussöl helfen, die Talgproduktion auf langer Sicht zu regulieren. Dein Gesichtsöl lässt die Haut trotzdem ölig und glänzend aussehen? Wenn Öl nicht gut in die Haut zieht oder beispielsweise zu viel verwendet wurde, kann das zum unerwünschten Glanz führen. Gesichtsöl sollte am besten nach der Gesichtsreinigung und Anwendung eines Gesichtswassers mit drei bis vier Tropfen auf die angefeuchtete Haut gegeben werden. Das Öl dann eine kurze Zeit einziehen lassen und bei Bedarf einfach »überschüssiges« Öl mit einem Tuch abnehmen. Über savuebeauty.com, 50 ml, UVP 21,00 € *vegan.

4 | DR.HAUSCHKA – Gesichtswaschcreme
Sanftes einklopfen statt schroffes schrubbeln: Ein echter Klassiker in der Naturkosmetik ist und bleibt die Gesichtswaschcreme von Dr. Hauschka. Zugegeben, durch die eher grobe Textur der Gesichtswaschcreme ist man schon versucht, sie wie ein Peeling anzuwenden. Aber wenn man sich erst einmal an das neue Reinigungsritual gewöhnt hat, klappt es damit auch nach einer langen Nacht um 3.00 Uhr morgens. Wie es funktioniert? Zuerst wird das Gesicht mit warmen Wasser angefeuchtet, dann ein wenig von der Gesichtswaschcreme in die Hand genommen und ebenfalls mit Wasser geschmeidig gemacht. Die »Paste« aus unter anderem Mandelmehl, Ringelblume, Wundklee und Zaubernuss wird dann sanft von innen nach außen auf dem Gesicht angedrückt und zum Schluss wieder mit Wasser entfernt. Die »Gesichtswaschcreme« von Dr. Hauschka, als tägliche Basispflege angewendet, reinigt und klärt die Gesichtshaut und kann sich regulierend wie ausgleichend auf den Teint auswirken. Über drhauschka.de, 50 ml, UVP 12,00 € *vegan.

5 | FARFALLA – Mattierendes Wirkstofffluid mit Manuka
Glanz und Gloria sind schön und gut, meistens sind wir aber auch schon mit einem mattierten Teint zufrieden. Dafür gibt es jetzt ein leichtes »Wirkstofffluid mit Manuka«, auch Südseemyrte genannt, von farfalla. Manuka-Honig als Maske angewendet ist manchen vielleicht schon als Geheimtipp gegen Pickel bekannt, wir möchten euch hier die vegane Variante vorstellen. Im Wirkstofffluid von farfalla wird nämlich statt dem Honig das ätherische Öl der Maori-Pflanze verwendet, um uns bei unreiner und fettiger Haut beiseite zu stehen. Das leicht einziehende Fluid, welches am besten nach Reinigung und Toner aufgetragen wird, kann mit den besonders klärenden Eigenschaften von Manuka helfen, unseren Teint auszugleichen und zu verfeinern. Hinzu kommen Leinsamenextrakt und ätherisches Salbeiöl, welche die Talgproduktion regulieren sollen. On top sorgt Reispuder dafür, den Talg auf der Haut zu binden und öligen Glanz zu vermindern. Extrapunkte gibt es dann noch für den angenehmen Duft, das sind wir vom Aroma-Experten farfalla aber auch nicht anders gewohnt. Das Familienunternehmen aus der Schweiz verschreibt sich schon seit über 35 Jahren der Ethnobotanik, also der Lehre von Menschen und Pflanzen. So begab sich auch schon die zweite Generation im Unternehmen, aufgewachsen in einer Hippie-Kommune, lieber auf Duft- als Pauschalreisen. Über farfalla.ch, 30 ml, 19,80 € *vegan.

6 | BIOTURM – Silber-Salbe Nr. 33
Das Familienunternehmen Bioturm wird dieses Jahr achtzehn Jahre alt und ist, in Teenager-Jahren gesprochen, quasi aus dem Gröbsten raus. Die langjährige Expertise in der Naturkosmetik kommt auch unserer post-pubertären Problemhaut zu Gute. In der »Silber-Salbe Nr. 33« vereinen sich das Anti-Pickel-Power-Couple aus Mikro-Silber und Zinkoxid zum SOS-Retter bei Hautreizungen und Rötungen. Dabei ist die Wirkung von Mikro-Silber schon länger in der therapiebegleitenden Pflege bekannt: Aufgrund der antiseptischen Eigenschaft wird es nämlich gerne bei der Behandlung von Neurodermitis, Herpes und Akne eingesetzt. Die Salbe wird einfach nach der Reinigung auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen, bei Bedarf auch gerne mehrmals täglich. Um die Haut zusätzlich mit hochwertigen Lipiden und Feuchtigkeit zu versorgen, enthält die Silber-Salbe von Bioturm noch reine Pflanzenöle aus Jojoba und Sonnenblumen. Übrigens, das für die Naturkosmetik verwendete Mikro-Silber wird in einem speziellen Vakuum-Verfahren hergestellt und enthält keine chemischen Rückstände. Durch seine grobe Textur verbleibt es bis zur nächsten Reinigung auf der Haut, dringt aber nicht in sie ein und ist daher nicht mit Nano-Silber zu verwechseln. Beauty-Hack: Mikro-Silber hilft nicht nur bei Pickeln, sondern kann auch bei Insektenbissen, rissiger Haut und leichten Sonnenbrand eingesetzt werden. Über bioturm.de, 50 ml, UVP 14,95 € *vegan.

 

Fotos: PR

 

Und hier geht es zu unserem Artikel: Santaverde »pure« – Mit Naturkosmetik gegen unreine Haut