Santaverde – Ein Interview über die Heilkraft von Aloe Vera

Natural Beauty, Naturkosmetik und natürlich schön: Santaverde – Ein Interview über die Heilkraft von Aloe Vera - mit Sabine Beer

Wir haben die Finca von Santaverde in Andalusien besucht und mit der Gründerin Sabine Beer über die Heilkraft von Aloe Vera, über biologischen Anbau, über Qualitätsmerkmale von Aloe Vera Produkten, das Leben und Arbeiten auf der Farm, über (falsche) Anti Aging-Versprechen sowie über die wirkungsvollsten Pflegerituale gesprochen.

peppermynta-peppermint-naturkosmetik-santaverde-interview-sabine-beer-finca_2

peppermynta-peppermint-naturkosmetik-santaverde-interview-sabine-beer-finca_1

Frau Beer, Santaverde wurde vor knapp 30 Jahren, nämlich 1988, von Ihnen gegründet, mit dem Ziel, »uraltes Heilwissen mit neuesten Forschungsergebnissen zur Hautalterung zu verbinden, um eine 100 % natürliche und dabei hochwirksame Kosmetik zu schaffen«. War solch ein Ansatz für damalige Verhältnisse nicht extrem visionär?
Ja, das war sicherlich visionär, da es zu dem Zeitpunkt keine Kosmetik auf dem Markt gab, die diesen Ansatz aus meiner Sicht erfüllen konnte. Die Themen ökologischer Anbau und fairer Handel waren damals ein absolutes Nischenthema für Idealisten und die wurden auch noch als Müslis belächelt und nicht ernst genommen.
Ich hatte selber damals mit starken Hautproblemen zu kämpfen: entzündete Haut mit gleichzeitig sehr trockenen Hautpartien prägten mein Hautbild. 1985, während eines Urlaubs in unserem Feriendomizil, einer alten Finca bei Estepona in Andalusien, kam ich das erste Mal mit der Aloe Vera in Kontakt. Ein Nachbar sprach mich auf meine Hautprobleme an, die ich mit Make-Up zu verdecken versuchte und zeigte mir ein Aloe Vera Blatt und wie ich das geleeartige Innere auf meine Haut auftrage. Bereits nach kurzer Zeit zeigte sich eine deutliche Besserung. So begann ich – zurück in Deutschland – nach einer Aloe Vera Kosmetik mit ähnlicher Wirkung zu suchen, wurde aber nicht fündig, obwohl ich durch meine Hautprobleme bereit war viel Geld für Kosmetik zu investieren. Daher beschloss ich, die Pflanze auf unserer Finca selbst ökologisch anzubauen.

peppermynta-peppermint-naturkosmetik-santaverde-interview-sabine-beer-finca_5

peppermynta-peppermint-naturkosmetik-santaverde-interview-sabine-beer-aloe-vera-body-lotion-sensitive

Mein Plan war es, zunächst den Aloe Vera Saft an die Kosmetikindustrie zu verkaufen, doch die Rohstoffeinkäufer erklärten mir, dass dieser Rohstoff in dieser frischen Form zu teuer, schlecht lagerfähig und vor allem zu schwierig in eine Rezeptur einzuarbeiten sei und man Aloe Vera Pulverkonzentrat bevorzuge. Da ich aber wusste, dass bei der Trocknung viele wichtige Wirkstoffe beschädigt werden oder verloren gehen, entschied ich mich, selber Kosmetik mit dem frischen, naturbelassenen Saft der Aloe herzustellen. Den Saft setzte ich anstelle des üblichen Hauptinhaltsstoffes Wasser ein, der ca. 70-80 Prozent einer Creme oder Lotion ausmacht. Dieses Rezepturprinzip – Pflanzensaft statt Wasser – passte nicht in die gewohnte Formulierungsweise von Kosmetik und musste aufwändig entwickelt werden. Mit Hilfe von wissenschaftlichen Studien und viel Forschungsarbeit mit Pharmazeuten und Biologen haben wir es schließlich erfolgreich umgesetzt.
Mein übergreifendes Ziel war es, die uralte Heilpflanze Aloe Vera so einzusetzen dass ihre Kraft auch zur Wirkung kommen konnte. Das ist nur möglich, wenn sie als frisches Gel direkt aus dem Pflanzenblatt oder als Direktsaft, also dem verflüssigten Gel, angewendet wird. Das jeweilige Produkt entsteht dann durch die Ergänzung weiterer Pflanzenöle und Extrakte. Für all das nutzen wir das Wissen aus 2 Welten: Einmal aus der Weisheit der Natur und den Erfahrungen der Naturvölker und andererseits den Studien der modernen Wissenschaft.

peppermynta-peppermint-naturkosmetik-santaverde-interview-sabine-beer-aloe-vera_3

Welchen Effekt haben die im Saft enthaltenen Wirkstoffe auf unsere Haut und unseren Organismus?
Reiner Aloe Vera Saft unterstützt die Regeneration unserer Hautzellen intensiv und stellt für neue, junge Zellen ein großes Nährstoffreservoir dar. Die Aloe Vera wirkt zudem intensiv feuchtigkeitsspendend und -bewahrend, entzündungshemmend und regt den Gewebestoffwechsel an. Besonders für sensible und gereizte Haut ist der Aloe Vera Saft sehr gut verträglich und bringt sie in Balance. Diese Fähigkeiten der Aloe Vera sind seit Jahrtausenden aus verschiedenen Heilanwendungen in der Volksmedizin bekannt.
Im Gegensatz zu Wasser – dem üblichen Hauptinhaltsstoff von Kosmetikprodukten – enthält der pure Aloe Vera Saft alle Vitalstoffe frischer Aloe Vera Blätter, von denen spezifische Polysaccharide (Aloverose), essentielle Aminosäuren, Enzyme, Mineralsalze, Vitamine und Antioxidantien besonders wertvoll und wirksam für die Hautpflege sind. Die Leitsubstanz, der Hauptinhaltsstoff der Aloe Barbadensis Miller ist die Aloverose. Dieser Mehrfachzucker kommt in dieser spezifischen Form tatsächlich nur in der Aloe Vera (Barbadensis Miller) vor und wird für die positiven Wirkungen der Pflanze verantwortlich gemacht. Je mehr Aloverose enthalten ist, umso höher ist auch der Spiegel aller anderen Vitalstoffe und damit die Qualität der Aloe. Unser Ziel in Anbau und Verarbeitung ist daher ein möglichst hoher Gehalt der Aloverose in unserem Aloe Vera Saft. Wir garantieren – und damit sind wir die einzigen Aloe Anbieter – einen Mindestgehalt an Aloverose von 1.200 mg pro Liter.
Ebenso wichtig wie der hohe Aloverose-Gehalt ist das ganzheitliche Zusammenspiel der über 200 verschiedenen Vitalstoffe für die Wirkung, daher setzen wir den frischen Saft auch so naturbelassen wie möglich in unseren kosmetischen Produkten ein. In allen Santaverde Produkten bildet der Aloe Vera Saft den größten Zutatenanteil und führt daher die INCIs an.

peppermynta-peppermint-naturkosmetik-santaverde-interview-sabine-beer-finca_4

Wie lange hat es gedauert, bis die erste verkaufstaugliche Rezeptur hergestellt war und wie waren die ersten Reaktionen darauf?
Im Jahr 1994 kam das erste Santaverde Naturkosmetikprodukt auf den Markt: ein reiner Aloe Vera Saft zur Hautpflege. Da ein Saft natürlich im Gegensatz zu einer Emulsion (einer Creme) etwas komplizierter in der Anwendung ist, haben wir damit zunächst nur die Menschen mit starken Hautproblemen und DIY-Kosmetik-Verwender angesprochen. Im Jahr 1995 entwickelten wir unser Rezepturprinzip, wodurch wir die Wasserphase in einer Creme durch unseren reinen, biologischen Aloe Vera Saft ersetzen konnten. Es dauerte dann noch einmal 3 Jahre, bis die ersten 7 Kosmetikprodukte über Apotheken, Naturkost- und Naturkosmetikfachgeschäfte verkauft werden konnten. Die Reaktionen darauf waren sehr positiv, da der eigene, biologische Anbau in Kombination mit dem Rezepturprinzip ganz neu und hinsichtlich der Wirkung außergewöhnlich gut war – sonst hätten wir die Listungen in den Fachgeschäften auch nicht bekommen.

Wie gehen Sie heute bei der (Weiter-)Entwicklung eines Produktes vor?
Bei uns geht Qualität ganz klar vor Quantität, daher ist unser Sortimentsprinzip auch »Weniger ist mehr«. In der Welt der Kosmetik, wie auch in der Mode, ist es üblich, permanent neue Produkte herauszubringen, die »besser« als die vorherigen sind. Viele davon sind bereits nach 1-2 Jahren wieder vom Markt verschwunden. Wir dagegen denken, dass neu nicht automatisch besser oder sinnvoll heißt und haben uns für eine sorgfältige Produktentwicklung ohne Zeitdruck entschieden, die echte Klassiker mit langer Lebensdauer hervorbringt. Wenn es dann soweit ist, dass wir etwas Neues vorstellen, dann wird es ein Produkt mit höchstem Anspruch an Qualität und Wirksamkeit sein, welches eine sinnvolle Rolle in unserem Sortiment einnimmt. Selbstverständlich sind wir unabhängig davon immer auf der Suche nach neuen Wirkstoffen und funktionellen Rohstoffen die unsere Produkte optimieren. Die Wünsche unserer Kunden sind uns hier der wichtigste Antrieb. Aber auch neue Erkenntnisse zu Pflanzen, neue eigene Entwicklungen – wie unser Aloe Vera Blütenextrakt – sowie verbesserte emulgierende oder stabilisierende Rohstoffe sind unsere Grundlage für Neu- und Weiterentwicklungen.

peppermynta-peppermint-naturkosmetik-santaverde-interview-sabine-beer-aloe-vera-reinigungsemulsion

Sehr viele Produkte enthalten Aloe Vera Konzentrat statt reinen Aloe Vera Saft. Woran erkenne ich beim Kauf, dass es sich um ein Qualitätsprodukt handelt?
Das wichtigste Erkennungsmerkmal ist, dass nur bei dem reinen Aloe Vera Saft in ausreichender Menge »Aloe Barbadensis Leaf Juice« an erster Stelle der INCI stehen darf. Wenn es sich um ein Konzentrat handelt, steht dort »Wasser«/»Aqua« und an späterer Stelle »Aloe Vera Powder« oder »Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder«. Bei jedem Santaverde Produkt (außer unserem extra rich beauty elixier, da es keine hydrophile Komponente enthält) führt der »Aloe Barbadensis Leaf Juice« die INCI an erster Stelle an. Je weiter hinten der Inhaltsstoff Aloe aufgeführt ist, umso weniger ist er enthalten. Hier erkläre ich den Unterschied der Aloe Vera Qualitäten anhand eines Videos.
Ein weiteres erkennbares Qualitätsmerkmal ist der biologische Anbau, der bei den Herstellern, die biologisch anbauen, meist durch ein Sternchen und den Hinweis »aus kontrolliert biologischen Anbau« gekennzeichnet ist.
Das alles gilt natürlich nur wenn der Hersteller korrekt deklariert, wie es die Kosmetikverordnung verlangt – leider gibt es auch Beispiele am Markt, wo das nicht der Fall ist.

peppermynta-peppermint-naturkosmetik-santaverde-interview-sabine-beer-finca_3

Unzählige Kosmetikhersteller schmücken ihre Produkte mit einem Anti Aging-Versprechen. Inwiefern kann Kosmetik dem Prozess der Hautalterung überhaupt entgegenwirken?
Wir verwenden den Begriff Anti-Aging nur als Sortimentsbegriff – denn jeder weiß sofort was gemeint ist. Auf unseren Produkten schreiben wir bewusst nicht »Anti-Aging«, sondern wir haben eine positive Haltung zum Prozess des Alterns und haben unsere Linien daher »age protect« und »XINGU age perfect« genannt. Unsere Haltung ist Pro-Aging, das Älterwerden annehmen und nicht bekämpfen, aber alle natürlichen Chancen nutzen um eine schöne, gepflegte Haut zu haben.
Die Veranlagung, also die intrinsischen Faktoren, die unseren Alterungsprozess steuern, können wir nicht beeinflussen. Gegen die extrinsischen Faktoren, wie Umwelteinflüsse, z.B. zu viel UV-Licht oder chemische und mechanische Belastung der Haut können wir etwas tun. Eine vitalstoffreiche Ernährung, viel Schlaf und wenig/keine Genussmittel sowie ein glückliches Leben können den Alterungsprozess nachgewiesenermaßen verlangsamen. Aber auch Kosmetik kann in Alterungsprozesse der Haut eingreifen und diese verlangsamen bzw. in auch reparieren. Die Haupt-Aufgabe von Anti-Aging Produkten ist es die Haut vor freien Radikalen (oxidativem Stress) zu schützen, welche gesunde Zellen schädigen und somit die Hautalterung beschleunigen. Die Stärke der Santaverde Naturkosmetik ist, die Haut in ihren natürlichen Eigenfunktionen zu stärken und Hautproblemen gezielt entgegenzuwirken. Unsere Anti-Aging Serien enthalten zudem noch einen höheren Anteil antioxidativer Wirkstoffe, um die Haut vor freien Radikalen zu schützen und weitere Wirkstoffe, die gezielt in bestimmte Alterungsprozesse der Haut eingreifen.

peppermynta-peppermint-naturkosmetik-santaverde-interview-sabine-beer-aloe-vera_2

Auf der Santaverde Finca in Andalusien, auf den Hügeln von Estepona, sind Besucher herzlich willkommen und können alles über den biologischen Anbau, die Ernte und die Verarbeitung der Heilpflanze Aloe Vera erfahren. Mit welchen Erkenntnissen verlassen die (meisten) Besucher die Farm wieder?
Einmal im Jahr, im Mai, führen wir auf unserer Finca Seminare für unsere HändlerInnen durch. Die Teilnehmer erleben die Ernte und Verarbeitung der frischen Aloe Vera hautnah, indem Sie alle Arbeitsschritte auf der Finca von der Ernte der frischen Pflanzenblätter bis zur Gewinnung des Blattfilets per Hand mitmachen. So werden unseren Seminar-Teilnehmern der enorme Aufwand und die erforderliche Sorgfalt für die Herstellung unseres reinen Aloe Vera Saftes und damit die hohe Produktqualität bewusst und sie wissen die Wertigkeit unserer Produkte noch besser zu schätzen. Wir bekommen oft zu hören: »Ich hätte niemals gedacht, dass das alles so mühsam und anstrengend ist…«

Neben der Farm befindet sich hier auch ein Produktionslabor, sowie Seminarräume und ein Factory Shop. Wie viel Zeit im Jahr verbringen Sie in Estepona und wie können wir uns einen »typischen Arbeitstag“« vorstellen?
Mein Mann und ich sind mindestens viermal im Jahr auf der Finca. Im Frühjahr sind wir immer vor Ort, denn es ist wichtig, die Felder nach den regenreichen Monaten Januar/Februar auf den Sommer vorzubereiten und junge Pflanzen zu setzen. Im Herbst sind es auch immer einige Wochen, da nach den sonnenreichsten Monaten die Ernte startet. Das Schöne ist, dass es keinen typischen Arbeitstag gibt, denn in Andalusien läuft alle Arbeit mehr über Spontanität und Begeisterung, als über trockene Planung. Südlich eben, darauf muss man sich einstellen und dann ist alles gut. Meist arbeite ich auch einige Stunden am Computer, aber auf der Terrasse und von unseren Hunden umgeben, und erledige Büroarbeit für unser Hamburger Office, bis es dann spät zum Abendessen geht, meist erst gegen 22 Uhr.

peppermynta-peppermint-naturkosmetik-santaverde-interview-sabine-beer-aloe-vera_1

Sämtliche Santaverde-Produkte tragen das Natrue Siegel, das Vegan-Label der englischen Vegan Society sowie das Leaping Bunny-Siegel, das tierleidfreie Kosmetik auszeichnet. Viele Hersteller beklagen den hohen bürokratischen und finanziellen Aufwand, der mit Zertifizierungen einhergeht und verzichten unter Umständen lieber darauf… Was sind Ihre Erfahrungen – und Ratschläge für junge Naturkosmetik-Unternehmen? Aufgrund des großen Dschungels an (z.T. auch selbstgemachten) Siegeln und Produkten ist es für den Kunden schwer durchzusteigen. Das Natrue Siegel ist das international bekannteste und strengste Siegel für zertifizierte Naturkosmetik und gibt dem Kunden damit eine Garantie und Sicherheit, dass es sich um echte Naturkosmetik handelt. Mit dem Leaping Bunny Siegel und dem Vegan Siegel geben wir die Sicherheit, dass sowohl Tierversuche als auch tierische Produkte in unseren Produkten wirksam ausgeschlossen werden (und das weltweit und nicht nur in der EU). Siegel sind tatsächlich leider mit hohen Kosten verbunden. Daher tragen unsere Produkte auch erst seit 2015 das offizielle Siegel der Vegan Society, obwohl die Produkte von Beginn an vegan waren. Jungen Naturkosmetik-Unternehmern raten wir in jedem Fall – trotz bürokratischem Aufwand und hohen Kosten – ein Siegel für echte Naturkosmetik (im Idealfall das Natrue Siegel) zu beantragen, denn wir haben gelernt, dass dies ein sehr relevantes Kriterium für unsere Kunden ist.

Welchen Fehler begehen viele Frauen (und Männer) in puncto Gesichtspflege?
Eine gute Reinigung, welche die Haut gründlich reinigt, ohne den Säureschutzmantel der Haut und damit ihre wichtige Barrierefunktion anzugreifen, ist essenziell und die Basis für jede Gesichtspflege-Routine. Das wird von vielen unterschätzt. Wichtig ist, dass man die Reinigung (Gel oder Emulsion) gut mit Wasser vermischt und aufschäumt, bevor man sie vom Gesicht abnimmt. Zudem spielt die Reihenfolge der Pflegeschritte eine wichtige Rolle bei der Wirkung der Kosmetik. Wichtig ist, dass man – wenn man mehrere Pflegeprodukte anwendet – immer die leichteste Pflege zuerst aufträgt und erst zum Ende reichhaltigere Produkte wie ein Gesichtsöl. Nur so können die Wirkstoffe optimal aufgenommen werden.

peppermynta-peppermint-naturkosmetik-santaverde-interview-sabine-beer-aloe-vera-feld

Womit tue ich meiner Haut, abgesehen von der Verwendung von Naturkosmetik, den allergrößten Gefallen (vielleicht haben Sie einen Geheim-Tipp für uns und unsere Leser)?
Die Haut freut sich, wenn sie ab und zu auch mal ungeschminkt bleibt und viel frische Luft bekommt. Gerade zum Jahreszeitenwechsel im Herbst und im Frühjahr ist die Haut durch die Temperaturumstellung sehr beansprucht und braucht intensive Zusatzpflege. Hier eignen sich besonders Masken und Kuren. Unsere reichhaltige »extra rich cream mask« nährt die Haut intensiv und gibt ihr so intensive Nährstoffe. Mein Tipp für sehr beanspruchte, trockene Haut: Die Maske als Leave-On über Nacht einwirken lassen. Die »age protect ampullenkur« ist ebenfalls ein tolles Wellness-Programm für zuhause. Als Wochenend-Treatment, das die Haut zum Strahlen bringt, empfehle ich eine »age protect ampulle« anzuwenden und direkt darüber dünn unser »aloe vera hydro repair gel« aufzutragen. Es intensiviert den glättenden Effekt der »age protect ampullenkur« und sorgt für ein Extra an Feuchtigkeit. Das ist ein toller Frische-Kick für die Haut z.B. vor dem Ausgehen.

Und last but not least – wo wird die Reise hingehen? Können Sie uns verraten, woran Sie derzeit tüfteln und worauf wir gespannt sein dürfen?
Auch wenn wir auf Qualität statt Quantität achten, arbeiten wir natürlich laufend an unserem Sortiment. Zum nächsten Jahr wird es Neuerungen in unserer Classic Linie geben auf die unsere Kunden schon lange gewartet haben. Mehr möchte ich jetzt noch nicht verraten…

Aufgepasst: Morgen verlosen wir 25 Wohlfühl-Pakete mit der Kraft der Aloe Vera. Mit einem der Wohlfühl-Pakete könnt ihr euch selbst von der intensiven Wirkung der Aloe Vera Kosmetik überzeugen. Jedes Paket enthält die aloe vera body lotion sensitive sowie das aloe vera gel pur in der 50 ml Sondergröße – für jede Menge Feuchtigkeit und Pflege!

 


peppermynta-peppermint-naturkosmetik-pue-schoenheit-santaverdeShopping-Tipp: Wer demnächst (oder tagtäglich) durch Hamburgs Straßen flaniert, sollte einen kleinen Abstecher nach Hamburg-Wellingsbüttel einplanen. Denn dort befindet sich das Naturkosmetik-Fachgeschäft Pure Schönheit: Inhaberin Renée Dittrich führt eine exzellente Auswahl an (zertifizierter) Naturkosmetik – Gesichts- & Körperpflege, Haarpflege, dekorative Kosmetik sowie Düfte von ausgewählten Naturkosmetikmarken. Renée testet die Produkte selbst, guckt sich die jeweiligen Inhaltsstoffe sehr genau an und hat zu jeder Marke eine besondere Verbindung. Besonders am Herzen liegen ihr Marken aus der Region, wie eben der Hamburger Naturkosmetikhersteller Santaverde. Weil Renée Dittrich von der komfortablen Anwendung sowie der extrem guten Verträglichkeit der Santaverde Produkte auf Anhieb überzeugt war, gehörten diese von Beginn an zu ihrem festen Shop-Sortiment – inzwischen ist sie eine wahre Santaverde-Expertin.

Interview: Lesley Sevriens
Fotos: Cattivakat

In Kooperation mit Santaverde. Wir bedanken uns für die tolle Zusammenarbeit. 

 

Und hier geht’s zu unserem ihr zu unseren Lieblings-Naturkosmetik-Online Shops.