Naturkosmetik Sonnenschutz ohne Weißeln – geht das überhaupt?

Naturkosmetik Sonnenschutz ohne Weißeln – geht das überhaupt? Natürliche Sonnencreme ohne Weißel-Effekt?

Naturkosmetischer Sonnenschutz sollte einen festen Platz in der Hautpflegeroutine einnehmen. Doch gibt es auch Naturkosmetik Sonnenschutz ohne Weißeln? Wir haben mal wieder gecremt, was die Tuben und Tiegel hergeben und sind dabei positiv überrascht worden. Hier kommen unsere liebsten mineralischen Sonnencremes, die ohne Weißel-Effekt auskommen:

Warum weißelt Naturkosmetik-Sonnencreme überhaupt?

Die Erklärung ist eigentlich ganz einfach: Mineralischer Sonnenschutz wirkt physikalisch. Er legt sich auf die Hautoberfläche absorbiert und reflektiert die Strahlung mit mineralischen UV-Filtern, die von Natur aus weiß sind. Zusätzlich nimmt unser Auge das Licht, das die feinen mineralischen Partikel (INCI: Zink Oxide, Titanium Dioxide) reflektieren als weiß wahr.

Mineralischer Sonnenschutz – es kommt auf die Formulierung an

Je höher der ausgewiesene Lichtschutzfaktor (LSF oder SPF) einer Naturkosmetik Sonnencreme, desto mehr mineralische Partikel sind enthalten. Und genau die sorgen auch für die Konsistenz und Performance einer Creme – im Zusammenspiel mit den anderen Inhaltsstoffen natürlich. Produkte mit einem niedrigen LSF sind meist viel angenehmer aufzutragen und hinterlassen dabei weniger weiße Rückstände – je niedriger der LSF, desto größer also auch die Chance, dass der Naturkosmetik Sonnenschutz ohne Weißeln auskommt.

Sonnenschutz ohne Weißeln? Je dunkler der eigene Hautton desto stärker der Weißel-Effekt

Meine Haut wird schnell braun und ich habe recht dunkles Haar – wenn eine Creme weißelt, sieht man das bei mir sofort. An Haaransatz und in den Augenbrauen laufe ich gerne in Gefahr, mir dort die Creme reinzuschmieren – und dann werden Kontraste so richtig sichtbar. Die Rückstände lassen sich recht einfach mit einem Kosmetiktuch und etwas Mizellenwasser entfernen. Was ich außerdem empfehlen kann: Mineralischen Sonnenschutz Step by Step aufzubauen – also die empfohlene Menge nicht gleich komplett auf die Haut geben, sondern in Schichten. Vor allem im Gesicht funktioniert das sehr gut und sorgt so für weniger Weißel-Frust.

Optimaler Schutz mit mineralischer Sonnencreme

Es gibt die kurzwelligen UV-B-Strahlen – welche primär Sonnenbrand verursachen –, und die langwelligen UV-A-Strahlen, die u. a. für die Hautalterung verantwortlich sind. Der ausgewiesene Lichtschutzfaktor auf einem Sonnenschutzprodukt bezieht sich ausschließlich auf die UV-B-Strahlung. Beträgt der UV-A-Schutz – wie von der EU-Kommission empfohlen – min. 1/3 des ausgewiesenen Lichtschutzfaktors, dann findet man ihn meist gut sichtbar als UV-A-Siegel in einem Kreis auf der Verpackung abgebildet. Der Begriff Breitbandschutz deckt zwar auch die UV-A-Strahlung ab, nur lässt sich daran nicht erkennen, wie hoch dieser in Zahlen ist. Wer hier mehr Infos haben möchte, sollte sich direkt an die Firmen wenden und nachfragen.

Was bedeutet der Lichtschutzfaktor auf einer Naturkosmetik Sonnencreme?

Der LSF verlängert den Eigenschutz in etwa um den Faktor, der auf dem Produkt angegeben ist – und das auch nur, wenn man ausreichend Sonnencreme aufträgt und den Schutz spätestens nach zwei Stunden erneuert. Puh! Klingt nach ganz schön viel Arbeit und Kopfrechnen? Geht aber. Empfohlen werden 2 Milligramm pro Quadratzentimeter Haut. Das wären bei mir (Körpergröße 1,70 m) in etwa 3 bis 4 Esslöffel Sonnencreme – und das nur für den Körper. Bevor meine Haut einen Sonnenbrand bekommt, kann ich mich max. 20 Minuten in der Sonne aufhalten. Wenn ich diese 20 Minuten mit einem Lichtschutzfaktor 30 multipliziere wären das 600 Minuten mit regelmäßigem Nachcremen. All diese Faktoren sollen natürlich nur Anhaltspunkte sein. Weniger direkte Sonne ist immer besser und vor allem sollte die pralle Mittagssonne gemieden werden.

Natürlicher Sonnenschutz für den Körper

1 I WHAMISA – natürliche Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50+
Was ich bis zu diesem Zeitpunkt für ein Ding der Unmöglichkeit gehalten habe? Dass es eine mineralische Sonnencreme mit LSF 50+ gibt, die ohne Weißeln auskommt bzw. ohne weiße Rückstände zu hinterlassen. Die Formulierung der Organic Flowers Sun Cream SPF 50+ von Whamisa ist etwas reichhaltiger, was man direkt an der Konsistenz fühlen kann. Dieser Sonnenschutz ohne Weißeln läßt sich toll in die Haut einarbeiten und duftet ganz dezent. Super auch für schutzbedürftige Handrücken. Über blanda-beauty.com*, 60 g, 39,00 €.

Fact Check zur Organic Flowers Sun Cream SPF 50+ von Whamisa
• Breitbandschutz mit SPF 50+
• Hinterlässt keine weißen Rückstände
• Mit Bio-Aloe, Reis-Extrakt, Traubenkern-, Oliven- und Avocadoöl
• Veganer Sonnenschutz
• Ecocert Cosmos Natural zertifiziert

 

2 I MÁDARA – Leichte mineralische Sonnenmilch mit SPF 20
Zugegeben, ein SPF 20 sollte nur auf die Haut kommen, wenn man nicht viel Zeit draußen verbringen möchte. Für kurze Ausflüge finde ich die Weightless Sun Milk von Mádara super gut. Der Pumpspender sorgt dafür, dass keine Keime in die Flasche kommen. Die anfängliche weiße Textur verschmilzt schnell mit der Haut und hinterlässt eine angenehm duftende und gepflegte Oberfläche mit rückfettendem Effekt. Über blanda-beauty.com* erhältlich, 150 ml, 22,90 €.

Fact Check zur mineralischen Sonnenschutzlotion von Mádara:
• Breitbandschutz mit SPF 20
• Hinterlässt keine weißen Rückstände
• Mit Bienenwachs – nicht vegan
• Für Kinder geeignet
• Nicht wasserfest
• Ecocert / Cosmos natural zertifiziert

 

3 I SALT & STONE – Natürliche mineralische Sonnenlotion SPF 30
Surprise! Hier ist alles super aufeinander abgestimmt! Die Konsistenz ist wirklich leicht im Vergleich zu anderen mineralischen Sonnenschutzprodukten mit SPF 30 – ist ja passenderweise auch als Lotion ausgelobt. Pluspunkte sind außerdem der cleane Look und der Duft: frisch mit dezenter Kräuternote – wie für mein Näschen gemacht. Die Natural Mineral Sunscreen Lotion von Salt & Stone lässt sich einfach verteilen, zieht schnell ein und hinterlässt bei mir keine weißen Rückstände. Mein Mann hat diesen Sonnenschutz ohne Weißeln auch getestet und für gut befunden – ratet mal, in wessen Rucksack sie eingezogen ist… Über blanda-beauty.com*, 88 ml, 20 €.

Fact Check zur mineralischen Sonnenschutzlotion von Salt & Stone:
• Breitbandschutz mit SPF 30
• Hinterlässt keine weißen Rückstände
• Mit u. a. Hyaluronsäure, Kakaobutter, Shea, Salbei, Grüntee-Extrakt und Kokosnussöl
• Ohne Duftstoffe formuliert
• Wasserfest

P.S. Den Sonnenschutz ohne Weißeln von Salt & Stone gibt es auch mit LSF 50 und muss dringendst noch von uns getestet werden. Über blanda-beauty.com*, 88 ml, 22 €.

 

Naturkosmetik-Sonnencreme fürs Gesicht

4 I PAI– mineralische Sonnencreme für sensitive Haut mit LSF 30
Der British Summer Time Sensitive Sunscreen von Pai trägt das UV-A-Siegel vorn auf der Tube. So kann ich davon ausgehen, dass der UV-A-LSF min. 10 beträgt. Das ist aber noch nicht alles. Die Creme fühlt sich wunderbar pflegend, aber nicht zu schwer an. Wer eher zu trockener Haut neigt, wird sie lieben. Sie lässt sich einfach auftragen und hinterlässt keine weißen Rückstände – ich trage sie schichtweise auf, so lässt sie sich einfacher einarbeiten. Sie belohnt mit einem schöne und gepflegtes Gefühl sowie einem lecker zitronigen Duft. Über ecco-verde.de*, 40 ml, 33,99 €.

Fact Check zur Sonnencreme von Pai
• SPF 30 mit ausgewiesenem UV-A-Schutz
• Hinterlässt keine weißen Rückstände
• Mit Bio-zertifizierten Inhaltsstoffen
• Schützt zusätzlich vor Infrarotstrahlung und Blue Light
• Veganer Sonnenschutz
• Keine Angaben zur Wasserfestigkeit
• Trägt den Leaping Bunny für tierversuchsfreie Kosmetika
• Cosmos Natural zertifiziert

5 I HYNT – Leichte mineralische Sonnencreme mit SPF 25
Die Testreihe fürs Gesicht habe ich mit dem niedrigsten LSF begonnen. Und was soll ich sagen? Ich muss tatsächlich zugeben, dass dieser Naturkosmetik Sonnenschutz ohne Weißeln auskommt – und das von Beginn an. Die Textur fühlt sich ausgesprochen leicht auf der Haut an – definitiv eher eine sanfte Feuchtigkeitscreme oder ein Primer mit LSF als ein reines Sonnenschutzprodukt. Der blumige Duft des Sun Prep von Hynt ist für mich persönlich etwas zu intensiv. Ein super mineralischer Sonnenschutz, wenn ein niedriger Lichtschutzfaktor ausreicht! Über blanda-beauty.com*, 50 ml, 55,90 €.

Fact Check zum Sun Prep von Hynt:
• Breitbandschutz mit SPF 25
• Ohne Weißeln
• Mit reinem Aloe Vera-Saft und Hyaluronsäure
• Veganer Sonnenschutz
• Leider keine Angabe, ob wasserfest oder nicht
• Trägt den Leaping Bunny für tierversuchsfreie Kosmetika

 

6 I KIMBERLY SAYER OF LONDON – Naturkosmetik-Sonnencreme fürs Gesicht SPF 30
Auch bei Kimberly Sayer wird auf pflegende Creme mit LSF im Pumpspender gesetzt. Die ultraleichte Formulierung ist für Mischhäute und fettige Haut gemacht. Ich mag die große Größe des Ultra Light Facial Moisturizer sehr – schließlich gilt die Pi-mal-Daumen-Regel, dass wir ca. einen Teelöffel Sonnencreme für unser Gesicht benötigen, um den ausgewiesenen Lichtschutzfaktor auch tatsächlich zu erreichen. Konsistenz, Handling, Gefühl und Ergebnis überraschen mich auch hier. Der Duft punktet on top mit seiner dezenten Citrus-Note. Der leichte Sonnenschutz ohne weißeln hinterlässt ein mattes Hautbild. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, wäre es ein etwas leichteres Behältnis, um den Verpackungsmüll zu reduzieren – ansonsten top! Über blanda-beauty.com*, 120 ml, 39,90 €.

Fact Check zur Sonnenpflege von Kimberly Sayer Of London:
• Breitbandschutz mit SPF 30
• Weißelt nicht
• Mit Bio-zertifizierten Inhaltsstoffen
• Veganer Sonnenschutz
• Keine Angaben zur Wasserfestigkeit

Tipp: Für trockene Haut gibt es auch die Anti-Oxidant Moisturizing Cream SPF 30 von Kimberly Sayer Of London. Über blanda-beauty.com*, 60 ml, 37,90 €.

 

7 I MÁDARA – Getönte Sonnencreme fürs Gesicht mit SPF 30
Getönte Formulierungen haben den großen Vorteil, dass sie das Weißeln ganz geschickt umgehen. Ich bin großer Fan, weil mir so das Auftragen von Make-up erspart bleibt – 2in1 sozusagen. Der Plant Stem Cell Age Defying Face Sunscreen von Mádara passt sich tatsächlich super dem Hautton an und gleicht ihn schön aus. Die Creme ist nur in einer Farbnuance erhältlich. Sie enthält eine geballte Power an Antioxidantien und Himbeersamenöl, welches über einen hohen Anteil an Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren verfügt. Über blanda-beauty.com*, 40 ml, 28,90 €.

Fact Check zur getönten mineralischen Sonnencreme von Mádara
• Breitbandschutz mit SPF 30
• Kein Weißeln
• Mit Bio-zertifizierten Inhaltsstoffen
• Enthält Grüner Tee-Extrakt: soll antibakteriell und entzündungshemmend wirken
• Veganer Sonnenschutz
• Keine Angaben zur Wasserfestigkeit
• Ecocert / Cosmos Natural zertifiziert

P.S. Gibt es auch als Plant Stem Ultra-Shield Sunscreen mit SPF 50. Über blanda-beauty.com*, 40 ml, 32,90 €. Und die superleichten CC-Cream mit SPF 15 in den Farbtönen Light* und Medium* können wir euch auch empfehlen. Beide über Blanda Beauty erhältlich, 40 ml, 27 €.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte »Affiliate-Links«. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem jeweiligen Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

Fotos: PR
Layout: Johanna Flachsenberg

 

Wir haben uns quer durch das Naturkosmetik Sonnencreme Sortiment gestestet. Sonnenschutz ohne Weißeln? Für welche Aktivitäten eigenen sich natürliche Sonnencreme? Was bedeutet Coral Reef Friendly? Wie lange ist Naturkosmetik Sonnenpflege haltbar? Diese und weitere Fragen klären wir in diesen Artikeln:

mineralische Sonnencremes

Naturkosmetik Sonnenschutz im Test – unsere TOP 10