Die beste Retinol Gesichtspflege in der Naturkosmetik

Die beste Retinol Gesichtspflege in der Naturkosmetik

Es ist schon irgendwie verrückt: Gefühlt täglich kommt ein neuer Inhaltsstoff um die Ecke, der für pralle Haut und weniger Falten sorgen soll. Mal handelt es sich dabei um exotische Skincare-Trends, mal um vermeintlich ganz simple Straffmacher. Dabei hat sich ein Inhaltsstoff im Anti-Falten-Business längst bewährt: Retinol.

Retinol in der Naturkosmetik: Was steckt eigentlich dahinter?

Vereinfacht gesagt, ist Retinol die reinste Form des Vitamin A. Und genau das fördert die Bildung von Hornzellen in der obersten Hautschicht und supportet den Regenerationsprozess der Haut. Sprich, die Hautzellen erneuern sich dank des Retinols viel schneller, die Haut wirkt glatter und ebenmäßiger. Aber Retinol arbeitet nicht nur oberflächlich, sondern auch in den tieferen Hautschichten. Also da, wo das Kollagengerüst unserer Haut Zuhause ist. Je älter wir werden, desto schwächer wird dieses Gerüst und es kommt zu Fältchen. Retinol päppelt die Kollagenproduktion in der Dermis auf und hemmt gleichzeitig das Enzym, das für den Kollagenabbau verantwortlich ist. Kurz gesagt: Wer Falten vorbeugen oder angehen will, sollte Retinol in seine Routine integrieren.

Aber Vitamin A hat noch einiges mehr auf dem Kasten. Es hilft nämlich auch ganz wunderbar gegen unreine Haut bis hin zu starker Akne. Denn Retinol pustet die Poren frei, so kann Talg besser abfließen und es kommt zu weniger Entzündungen. Mal davon abgesehen, hilft der Beauty-Booster auch, die Talgproduktion zu regulieren, sodass sich Bakterien gar nicht erst wohlfühlen. Reine Haut, here we go!

Das müsst ihr bei Retinol beachten

Klingt alles wunderbar – allerdings gibt es bei Retinol ein paar Spielregeln. Nicht jede Haut verträgt das Vitamin A, erst recht nicht in hochkonzentrierter Form. Es kann also zu Rötungen und Entzündungen kommen. Auch wenn es sehr unangenehm ist: Auch ein starkes Schälen der Haut und ein leichtes Brennen sind völlig normal. Deswegen sollten sich vor allem Retinol-Einsteiger langsam an den Anti-Aging-Stoff herantasten, also es zum Beispiel nur alle zwei Tage in die Routine integrieren oder erst einmal auf eine niedrigere Konzentration (0,01 bis 0,03 Prozent) setzen. Retinol-Vorstufen wie Retinyl Palmitat sind alternativ besser verträglich. So oder so: Der Wirkstoff macht die Haut lichtempfindlicher, Sonnenschutz ist also Pflicht. Aufgrund der hohen Lichtempfindlichkeit sollte Retinol außerdem nie in durchsichtigen Tiegeln verpackt sein und schwangere und stillende Frauen sollten auf Retinol erst einmal verzichten.

Retinol in der Naturkosmetik

Nun die schlechte Nachricht für alle Naturkosmetik-Fans: Retinol wird synthetisch hergestellt. Damit kommt es für den Einsatz in der Naturkosmetik natürlich nicht infrage – wobei Brands fleißig an natürlichen Alternativen tüfteln. Der Vorläufer, nämlich Beta-Carotin, kommt allerdings per se auch ganz natürlich in Pflanzen vor – etwa in Karottensamen, Hagebutten oder Wildrosenöl. Dieses Provitamin A ist ein toller Inhaltsstoff – vor allem bei Narben und Entzündungen. Noch dazu ist es wesentlich milder zur Haut, das Risiko für Reaktionen ist gering. Es ist aber kein Retinol. Anders sieht es mit Cacayöl aus. Hier konnte Vitamin A in Untersuchungen nachgewiesen werden. Damit katapultiert das Öl zum natürlichen Anti-Falten-Wirkstoff und pflanzlichem Retter bei unreiner Haut. Ebenfalls spannend: Bakuchiol, ein Wirkstoff der indischen Babchi-Pflanze wird derzeit als effektive und natürliche Retinol-Alternative gehandelt und seine Wirkung durch erste Studien belegt.

Unsere natürlichen Favoriten für strahlende, jugendliche Haut

Ob Bakuchiol, Retinol aus Cacayöl oder Provitamin A – der Naturkosmetikmarkt bietet einige Superheros für straffere Haut und ordentlich Glow.

1 | ANTIPODES – Allroundtalent für Problemhaut
Narben, Pigmentflecken, Pickel oder auch einfach feinen Linien hat sich das »Divine Face Oil« von Antipodes zur Aufgabe gemacht. Allen voran mit der kollagenfördernden Wirkung von Avocadoöl, aber auch effektiven Extrakten der Hagebutte – genau die verbessern nämlich Narben und Fältchen und punkten gleichzeitig mit ihren entzündungshemmenden Eigenschaften. Glaubt ihr nicht? Die straffende Wirkung des Öls ist wissenschaftlich erwiesen. Heißt konkret: Es vermehrt nachweislich Typ 1 Kollagen in den Hautzellen, und das um 51 Prozent. Über ecco-verde.de*, 25 ml, UVP 29,95 Euro.

2 | HERBIVORE – Die Alternative für sensible Haut
Das »Bakuchiol Retinol Alternative Smoothing Serum« von Herbivore ist das Beauty-Highlight für alle mit besonders empfindlicher Haut. Ähnlich wie Retinol, sorgt der Wirkstoff der Babchi-Pflanze für mehr Glow, weniger Falten und einen ebenmäßigeren Teint und ist dabei auch noch super mild zu der Haut. Bakuchiol ist übrigens tiefenwirksam als auch – dank peelenden Polyhydroxysäuren – oberflächlich aktiv. In dem Power-Serum stecken aber auch antioxidative Heidelbeer-Stammzellen sowie der Feuchtigkeitsbooster Tremella-Pilz-Extrakt. Plus: Im Gegensatz zu Retinol ist Bakuchiol auch für schwangere Frauen völlig unbedenklich. Über woodberg.de, 30 ml, UVP 62,00 Euro, *vegan.

3 | EVOLVE – Gesichtsöl für reife Haut
Ihr sucht nach einem natürlichen Straffmacher? Bitte sehr: In dem »Miracle Facial Oil« von Evolve steckt Bio-Hagebuttenöl aber auch Antioxidantien aus Bio-Arganöl und Vitamin E. Die perfekte Kombination gegen erste Fältchen! Noch dazu zieht das Öl super schnell ein und hinterlässt keinen fettigen Film. Für den zusätzlichen Verwöhn-Effekt duftet das Gesichtsöl übrigens nach Rosenöl und Vanille. Über ecco-verde.de*, 30 ml, UVP 35,99 Euro, *vegan.

4 | 100 PERCENT PURE – Festigender Balsam
Volle Möhre Anti-Aging-Power: Das Provitamin A in dem »Retinol Restorative Overnight Balm« von 100 Percent Pure wird aus Karottensamen gewonnen und verhilft trockener, glanzloser und reifere Haut wieder zu mehr Elastizität. Mit im Team dieser verwöhnenden Nachtpflege: Avocadobutter sowie hochwertige Pflanzenöle, die gemeinsam für ordentlich Feuchtigkeit sorgen. Die Textur der glutenfreien Pflege ist übrigens etwas fester – einfach eine kleine Menge des Balsams zwischen den Händen erwärmen und dann auf das Gesicht auftragen. Über ecco-verde.de*, 28 g, UVP 53,99 Euro.

5 | OILS OF HEAVEN – Reines Cacayöl
Cacayöl – nicht mehr und nicht weniger verbirgt sich in dem luxuriösen, kaltgepressten Gesichtsöl »Natural Cacay Anti-Aging Face Oil« von Oils of Heaven. Damit liefert es die geballte Ladung an Vitamin E, Linolsäure und Vitamin A und somit all das, was wir für strahlende, straffe und wohl genährte Haut brauchen. Wie bei all ihren Produkten stammt auch dieses Öl von kleinen, lokalen Lieferanten und wird im kolumbianischen Dschungel auf faire und gerechte Weise gewonnen. Über blanda-beauty.com*, 15 ml, UVP 25,00 Euro, *vegan.

 

Fotos: PR

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte »Affiliate-Links«. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem jeweiligen Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

Noch mehr Naturkosmetik? Hier geht es zu unserem Artikel: Blanda Beauty – die Naturkosmetik Lieblinge der Redaktion