Reichhaltig gepflegt durch den Winter – unsere liebste Naturkosmetik

Gut gepflegt durch den Winter – unsere liebste Naturkosmetik für trockene Haut, Naturkosmetik Shampoo für strapazierte Kophaut, Naturkosmetik Haarkur für trockene Haare, Kosmetik mit Urea

Die Temperaturen sinken, unser Pflegeanspruch steigt. In den letzten Jahren haben wir viele Naturkosmetik Lieblinge für die kalte Jahreszeit entdeckt und ins Herz geschlossen. Was uns im Winter von Kopf bis Fuß nährt und welche Naturkosmetik Highlights regelmäßig den Weg in unsere Badezimmer finden. Hier kommen unsere Redaktionslieblinge für den Winter:

1 | ECO COSMETICS – Pflegepower für trockene Haare im Winter
In Sachen Winterpflege kommt uns eines zuallererst in, ähm, auf den Kopf: Das Moisturising Shampoo von Eco Cosmetics. Es gehört zu Fenjas Favoriten, denn es schafft Dank Bio-Malvenextrakt Linderung bei trockener, gereizter Kopfhaut. Die enthaltenen Pflegestoffe aus Bio-Olivenblattextrakt schenken gleichzeitig Glanz und Geschmeidigkeit und Bio-Granatapfelextrakte helfen dabei, die Feuchtigkeit im Haar zu halten. Dank des reichhaltigen 500 ml Pumpspenders haben wir lange Freude und sparen sogar noch Müll ein. Tipp: Hoch konzentriert verwöhnen uns Granatapfel- und Olivenextrakte als Extra-Pflegekick außerdem in der Deep Conditioning Haarkur. Eco Cosmetics setzt hier zusätzlich auf Sheabutter, die trockene Haare noch intensiver pflegt. Shampoo, 500 ml, UVP 13,99 Euro über all-eco-trendigo.de, vegan.

2 | NAYA – Unser Wunder-Öl

Was wir an Naya so sehr mögen? Klar, die reinen, hochdosierten Inhaltsstoffe, den tollen Geruch, die extrem schöne Verpackung und den perfekten Glow, den die ausgewählte Pflegeserie zaubert. Ich nutze das vegane Everyday Face Oil* von Naya* seit fast drei Jahren regelmäßig und verwende es besonders gerne im Winter. Meine Haut ist gut genährt und selbst während des Zyklus hält das Naturkosmetik Gesichtsöl meine Gesichtshaut in Schach. Star des Hautschmeichlers ist das Öl der südamerikanischen Cacay-Nuss. Es soll die Zellerneuerung stimulieren und zeitgleich den Abbau von Collagen verlangsamen. Aus der Pipette tropfen zudem Traubenkern- und Mandelöl sowie ölige Auszüge aus der Spiegeleiblume. 30 ml, UVP 54 Euro, vegan. P.S. Ihr möchtet noch mehr über Gesichtsöle wissen: Wir stellen euch in diesem Artikel unsere liebsten 7 veganen Gesichtsöle vor.

3 | MÁDARA – Weg mit der Winterblässe!
Wir haben uns lange nicht an Selbstbräuner getraut, schließlich möchte man nicht aussehen wie eine gebräunte Möhre. Wer sehr blass ist, so wie unsere Beauty-Redakteurin Jenny, sollte auf den veganen Selbstbräuner speziell für die Gesichtshaut von Mádara* setzen. Das Selbstbräunungsserum Fake It* haucht dem Gesicht schnell Frische ein und pflegt die Haut zusätzlich mit Himbeersamenöl, Sheabutter, Hyaluronsäure und Vitamin E. Das Bräunungsserum von Mádara zieht schnell ein und bei der einfachen Anwendung sind Streifen und Flecken so gut wie ausgeschlossen. Yeah! 30 ml, UVP 29,90 Euro. Tipp: In diesem Artikel stellen wir euch unsere 5 liebsten Naturkosmetik Selbstbräuner vor.

4 | SANTAVERDE – Her mit der Feuchtigkeit!

Wir sind alle Fans von Santaverde* und finden die gesamte Firmenphilosophie sehr überzeugend. Vor allem Fenja lässt nichts anderes mehr an ihre Haut. Gerade im Winter, wenn die Haut nach Express-Feuchtigkeit verlangt, setzt sie auf das neue Aloe Vera Hyaluron Duo Treatment* aus dem Santaverde Sortiment. Die veganen Treatment Ampullen versorgen die Haut ausgiebig mit Feuchtigkeit und punkten mit hoch- und niedermolekularem Hyaluron. Das klingt nicht nur herrlich, sondern fühlt sich auch genauso an – denn die Haut wirkt sofort entspannter und frischer. 10 x 1 ml, UVP 29,89 Euro.

 Aufgepasst: In diesem Artikel findet ihr noch mehr Information zum Aloe Vera Hyaluron Duo Treatment von Santaverde.

5 | BIOTURM – Winterpflege für beanspruchte Haut

Fenja schwört auf die Urea-Pflegelinie von Bioturm. Gerade im Winter beginnt die Körperhaut schnell trockener zu werden. Für Fenja ein besonders heikle Zeit, da sie unter Neurodermitis leidet. Die parfümfreie Hydrolotion Nr. 2* von Bioturm* wird bei trockener und strapazierter Haut empfohlen und passt perfekt zu ihren Hautbedürfnisse. Die Naturkosmetik Lotion zieht wunderbar schnell ein und hinterlässt ein schön gepflegtes Gefühl. Rötungen und Reizungen nehmen ab und Spannungsgefühle der Haut lassen nach. Panthenol und der hochdosierte Lacto-Intensiv Wirkkomplex beruhigen die Haut zusätzlich. 200 ml, UVP 16,99 Euro. Gut zu wissen: Mehr zu den Urea-Produkten von Bioturm findet ihr in diesem Artikel.

6 | BENECOSBIO – Wir haben die Hände schön
Mini-Spa für trockene Hände im Winter: Die reichhaltige Naturkosmetik Handcreme* von BenecosBio* pflegt intensiv mit Bio-Sheabutter und Bio-Pampelmusenschalenöl. Das Duo an Inhaltsstoffen sorgt bei unseren rauen Händen für ein samtweiches Gefühl und nährt besonders beanspruchte Haut. Wir lieben diese vegane Handcreme mit ausgesuchten, wertvollen Inhaltsstoffen, würzig-spritzigem Duft und Cosmos Organic Zertifizierung. 100 ml, UVP 3,99 Euro. Tipp: Mehr Infomation zu BenecosBio findet ihr in diesem Artikel.

7 | I + M NATURKOSMETIK – Allwettercreme für alle
Immer griffbereit hält unsere Redaktionsassistentin Julia die Pflegewunder Rich Face & Body Cream* von i +m Naturkosmetik*. Für Gesicht und Körper geeignet, pflegt sie immer genau die Stellen, an denen wir ein bisschen Pflege-Support brauchen: Raue Ellbogen, rissige Lippen oder trockene Knie. Der reichhaltige Allrounder zieht leicht ein und hinterlässt ein entspanntes, beruhigtes Hautgefühl. Was steckt drin? Fair Trade Aloe Vera, Sheabutter aus fairem Handeln sowie regional gewonnenes Bio-Sanddornöl und nährendes, kaltgepresstes Mandelöl. Der Unisex-Duft mit sanfter Vanille und zitronigen Noten macht die vegane Pflegewunder Creme zum absoluten Liebling. 75, ml, UVP 9,89 Euro.

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte »Affiliate-Links«. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem jeweiligen Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

Fotos: PR
Layout: Johanna Flachsenberg

 

Dieser Artikel könnte euch auch noch interessieren: Naturkosmetik: Die beste Pflege für Haut & Haar im Winter