Naturkosmetik Haarpflege – Unsere Top 15 Shampoo, Conditioner & Co.

Wir stellen euch unsere liebsten 15 Naturkosmetik Haarpflege-Sets vor. Denn wir haben ausgiebig Shampoo, Conditioner, Haarkur und Co. getestet und freuen uns, euch unser Ergebnis zu präsentieren. Darüber hinaus geht es nicht nur um die tolle Naturkosmetik, sondern auch darum, auf welche Faktoren man beim Kauf von Haarpflege-Produkten achten sollte.

Wie ihr bereits in unseren vorherigen Guides zu Naturkosmetik-Deodorants und Eco-Zahnpasta nachlesen konntet, lauern in vielen konventionellen Körperpflegeprodukten chemische Inhaltsstoffe, die dem Körper schaden. Wir verraten euch, welche ihr unbedingt meiden solltet und warum.

Shampoo, Conditioner & Co. – Was nicht drin sein sollte und warum

In vielen konventionellen Haarpflege-Produkten sind Parabene, PEG und Paraffine enthalten, die durch hormonelle Wirksamkeit alltägliche Prozesse im Kreislauf beeinflussen und die Tumorbildung begünstigen können. Mikroplastik ist ebenfalls häufig in herkömmlichen Pflegeprodukten vertreten und das ist extrem schädlich, denn es kann keine wirkliche Pflege sein, wenn man sich flüssigen Kunststoff auf die Haut schmiert, oder? Außerdem sorgen die Partikel für die Verschmutzung des Trinkwassers und der Meere. Tenside sind auch häufig in Haarpflege-Produkten enthalten – sie sorgen für den Schaum unter der Dusche. Was viele nicht wissen, ist, dass sie die Haut austrocknen und Schleimhäute reizen können. Außerdem sind sie besonders schädlich für die Umwelt, weil sie sich ähnlich wie Mikroplastik im Wasser anreichern und schwer abbaubar sind. Bei herkömmlicher Haarpflege kommen dann noch Silikone hinzu, die dazu eingesetzt werden, das Haar geschmeidig, glänzend und weich zu machen. Ebenso, wie es in der Werbung vermittelt wird. Was sie aber tatsächlich machen: Sie legen sich wie ein dünner Film um die Haarstruktur und halten zunächst ein, was sie versprechen. Das Problem ist aber, dass die Haare so nicht gepflegt werden, denn sie können durch die Silikonschicht keine Stoffe mehr aufnehmen und trocknen nach und nach aus, bis schließlich Spliss und Haarbruch entstehen. Es wird also eigentlich das komplette Gegenteil bewirkt. Und wir benötigen am Ende umso mehr Haarpflege-Produkte, die unser Haar »schützen und pflegen« sollen. Ein Teufelksreislauf… Aber nicht nur wir haben Nachteile davon, sondern auch die Umwelt, denn Silikone sind extrem schwierig biologisch abbaubar und neigen dazu, sich in Gewässern anzureichern. Wenn man bedenkt, dass vermutlich jeder Einzelne nach dem Aufstehen die Dusche aufsucht und sich mit silikonhaltigen Duschcremes und Haarpflege Produkten einshampooniert, dann kommt schnell eine Menge im Wasser zusammen. Um das zu vermeiden, stellen wir euch eine Alternative vor, auf die ihr mit gutem Gewissen zurückgreifen könnt. Und das sind Naturkosmetik-Produkte, die perfekt zur tagtäglichen Haarpflege geeignet sind. Wir sind uns ganz sicher – Achtsamkeit zahlt sich auch in diesem Fall aus!

Woran erkennt man »gute Haarpflege«?

In Drogeriemärkten gibt es mittlerweile ein breites Sortiment an Naturkosmetikprodukten. Dort werdet ihr auch eine große Auswahl an natürlichem Shampoos und Spülungen finden, die ganz sicher keine Schadstoffe enthalten. Achtet dabei darauf, dass ihr vor dem Kauf die Inhaltsstoffe auf der Rückseite des Produktes checkt. Dabei solltet ihr beachten, dass die Stoffe, von denen am meisten enthalten ist, bei der Auflistung am weitesten oben stehen. Auf welche Endungen und welche Inhaltsstoffe man ein genaues Auge haben sollte, könnt ihr der ausführlichen Liste von shampoos-ohne-silikone.de entnehmen.  Wer aber nochmal auf Nummer sicher gehen möchte, der kann sich auch einfach die Apps Codecheck oder ToxFox  herunterladen und durch das Einscannen des Barcodes das Produkt nach schädlichen Stoffen durchforsten.

Wie ihr seht, gibt es also mehrere Möglichkeiten, die helfen können, den Körper nicht durch unnötige Einflüsse zu beeinträchtigen und ihn stattdessen natürlich zu pflegen. In unserem Beitrag findet ihr unsere 15 Lieblingsprodukte für die tagtägliche Haarpflege, die garantiert frei von schädlichen Inhaltsstoffen sind und stattdessen auf natürlicher Basis hergestellt werden. Take care of you and of the environment!

Wie oft sollte man die Haare eigentlich waschen?

Das variiert je nach Haartyp und zwar aus dem einfachen Grund, dass die Struktur bei jedem anders ist. So fetten beispielsweise dünne Haare vermutlich schneller nach, als es lockiges oder dickes Haar tut. Aus diesem Grund gibt es verschiedene Haarpflege Produkte, die auf die individuellen Haarstrukturen ausgelegt sind. Beim Waschen sollte man darauf achten, dass man die Kopfhaut nicht zu stark oder zu lange massiert, denn das kann die Talgdrüsen anregen und so fetten die Haare schneller nach. Ansonsten gibt es eigentlich keine Grundregel, wie oft man die Haare waschen sollte. Viele sind der Meinung, dass alle 2-3 Tage gut sei, aber ich finde, dass man einfach nach Gefühl gehen sollte – wenn die Haare unangenehm riechen oder die Kopfhaut sich bemerkbar macht, ist es Zeit für `ne Wäsche. Wer Probleme mit schnell nachfettendem Haar hat, kann darauf achten, dass er die Haare nicht zu oft reinigt, da dadurch die Kopfhaut austrocknen kann und sie dementsprechend mehr Talg produziert.

 

Natürliche Haarpflege für trockenes, strapaziertes Haar

1 ׀ EVOLVE – Das Sanfte
Das »Superfood Natural Shine Shampoo« und der »Superfood Natural Shine Conditioner« von Evolve sorgen dafür, dass die Kopfhaut und die Haare während des Reinigens gepflegt und geschützt werden. Enthaltene Baobab-Proteine bringen die Mähne zum Glänzen, sodass sie gesund und kräftig aussieht. Außerdem könnt ihr euch dank der Serie von Evolve auch von Frizz verabschieden, denn die Produkte haben eine spezielle Wirkung, welche die kleinen Härchen versteckt hält. Zum Glück, denn gerade im Winter kann es draußen öfter mal nass und neblig werden. Granatapfel-Extrakt und Aloe Vera rehydrieren das Haar und verwöhnen es mit einem leckeren Duft, der auch noch lange anhält. Sehr zu empfehlen für diejenigen, die mit gereizter Kopfhaut und trockenem Haar zu kämpfen haben, denn die Serie sorgt für ausreichend Feuchtigkeit und Pflege. Zu beziehen über najoba.de, Shampoo 250 ml, UVP 15 €, Conditioner 250 ml, UVP 18 €.

2 ׀ KHADI – Das Stärkende
Das »Ayurvedische Shampoo Amla« mit dem zugehörigen »Ayurvedischen Haaröl Amla« von Khadi hilft dabei Haarausfall vorzubeugen und die Haarstruktur zu stärken. Die beiden Produkte eignen sich besonders gut für die tägliche Haarwäsche und sorgen dafür, dass die Haare nicht allzu schnell nachfetten. Bei der Anwendung sollte man jedoch beachten, dass man das Haaröl nur in das untere Drittel der Haare aufträgt, ansonsten können sie leicht beschweren und wirken platt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Conditionern wirkt das Haaröl noch besser über Nacht, denn je länger es auf dem Haar bleibt, desto größer der Erfolg. Amla-Früchte, Tulsi, Shikakai und Neem hemmen das Ergrauen der Haare und bewahren ihren natürlichen Glanz. Ich empfehle das Set für dünnes und kraftloses Haar, denn die ayurvedischen Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass nicht nur die Struktur, sondern auch die Wurzeln gestärkt und gefestigt werden. Zu beziehen über bio-naturel.de, Shampoo 210 ml, UVP 11,90 €, Haaröl 100 ml, UVP 9,90 €, beides *vegan*

3 ׀ MARIA NILA – Das Feuchtigkeitsspendende
Vom schwedischen Label Maria Nila haben wir das »True Soft: Shampoo«, den »True Soft: Conditioner« und die zugehörige »True Soft: Masque« ausgewählt. Die Serie ist darauf ausgelegt coloriertes und trockenes Haar mit Feuchtigkeit zu versorgen und es durch den integrierten Farbschutz-Complex vor UV-Strahlen und somit vor dem Verlust der Haarfarbe zu bewahren. Arganöl stärkt die Haarstruktur und bringt sie zum Glänzen. Vor Frizz solltet ihr auch keine Angst mehr haben und zwar, weil sowohl Shampoo als auch Spülung und Haarmaske euch vor den krausen Härchen schützen. Das Shampoo eignet sich für die tägliche Haarwäsche, wobei ich aber darauf achten würde, sparsam damit umzugehen, da es auch in kleinen Mengen sehr ergiebig ist. Spülung und Haarmaske alle 2-3 Tage auftragen und die Haare sind prima gepflegt. Zu beziehen über marianila.com, Shampoo 350 ml, UVP 27 €, Conditioner 300 ml, UVP 27 €, Haarmaske 250 ml, UVP 29 €, alles *vegan*

4 ׀ WELEDA – Das Aufbauende
Zum »Hafer Aufbau-Shampoo« von Weleda gibt es nicht nur die passende »Hafer Aufbau-Spülung«, sondern auch eine kräftigende »Hafer Aufbau-Kur«, die das Haar vom Scheitel bis zur Spitze mit den wichtigsten Nährstoffen versorgt. Beim Waschen sollte man darauf achten, dass nicht zu wenig Shampoo verwendet wird, denn es schäumt nicht ganz so stark, wie man es von herkömmlichen Haarpflegeprodukten gewohnt ist. Der enthaltene Bio-Hafer, Bio-Jojobaöl und Bio-Salbei sorgen dafür, dass das Haar nach dem Trocknen schön glänzt und vor allem ganz lange wie frisch gewaschen duftet. Außerdem gibt es noch einen Pluspunkt, denn bei regelmäßiger Anwendung wird das Haar sehr geschmeidig und bekommt eine kräftigere Struktur – so konnte ich beim Testen zumindest bei meinen Haaren einen echten Erfolg feststellen! Zu beziehen über ecco-verde.de, Shampoo 190 ml, UVP 6,99 €, Spülung 200 ml, UVP 6,99 €, Haarkur 150 ml, UVP 9,99 €

Shampoo und Conditioner für die ganze Familie

5 ׀ BENECOS – Das Frische
Von Benecos haben wir für euch das »Natural Shampoo« und den »Natural Conditioner« mit erfrischender Melisse und Brennnessel ausgesucht. Denn diese Kombi bringt jeden Morgenmuffel egal zu welcher Morgenstunde auf Hochtouren und zwar, weil der zitronige Duft der beiden Extrakte ein absoluter Wachmacher ist. Der Conditioner macht das Haar geschmeidig und ganz leicht kämmbar, sodass ich das Set auch an die kleinen Mitglieder der Familie weiterempfehlen würde. Für die perfekte Anwendung sollte man nur eine kleine Menge in der unteren Haarpartie auftragen, da die Nährstoffe durch das Einwirken in die komplette Haarstruktur gelangen. Außerdem vermeidet man mit dieser Methode das Beschweren der Haare und bekommt leichter Volumen in die Längen. Zum Schluss auswaschen, kämmen, trocknen und fertig ist die Mähne. Eignet sich für alle Haartypen und ganz besonders für alle, die auf den Duft von Zitrusfrüchten stehen. Zu beziehen über benecos-shop.eu, Shampoo 200 ml, UVP 3,99 €, Conditioner 200 ml, UVP 4,99 €, beides *vegan*

6 ׀ URTEKRAM – Das Beerige
Das »Nordische Beeren Shampoo« von Urtekram und der passende Conditioner – übrigens zum Auswaschen oder als Pflege für tagsüber erhältlich – sind sozusagen die geballte beerige Ladung in unserer Runde. Viele verschiedene Vitamine und Antioxidantien aus Sanddorn, Heidelbeere, Preiselbeere, Hagebutte und Co spenden kraftlosem Haar die nötige Dosis an Feuchtigkeit und Energie. Wer also auf einen fruchtigen Geruch von winterlichen Beeren und Blüten steht, der sollte unbedingt mal bei Urtekram vorbeischauen, denn es gibt eine ganze Serie zu der außerdem auch Körperlotion, Deodorant und Handseife gehören. Oben drauf noch ein Pluspunkt: Und zwar wirft man Naturkosmetik-Shampoos und -Duschgels oft vor, dass sie nicht so schön schäumen wie herkömmliche Produkte aber die Nordische Beeren-Serie widerlegt diesen Vorwurf. Das Shampoo schäumt nämlich ganz normal und reinigt die Haare sanft. Aus dem Grund würde ich es auch für Haare empfehlen, die eine geballte Ladung Vitamine gut gebrauchen können. Zu beziehen über shop.urtekram.de, Shampoo 250 ml, UVP 6,95 €,  Conditioner 200 ml, UVP 6,95 €, Leave-In Spray 250 ml, UVP 6,95 €, alles *vegan*

7 ׀ LOGONA – Das Milde
Das »Intensiv Repair Shampoo Gingko« und die »Repair Haarkur Bio-Jojoba« von Logona machen sich an die Arbeit um Schäden im Haar auszubessern und vorzubeugen. Pflanzliche Extrakte von Gingko und Ringelblume sowie natürliches Betain setzen an der Haarstruktur an, glätten sie und pflegen sie von außen und innen. Dabei sorgen sie außerdem dafür, dass die Haare geschmeidig werden und nach dem Trocknen wunderbar glänzen. Wer die Haarkur zusätzlich verwendet, kann sich von Spliss und Frizz verabschieden, denn die Kur schützt die beschädigte Haarstruktur und wirkt ganz besonders gut an Stellen, an denen Schäden am schnellsten entstehen. Bei diesem Shampoo hält der Duft nach dem Waschen leider nicht ganz so lange an, wie es bei anderen der Fall ist. Zu beziehen über najoba.de, Shampoo 250 ml, UVP 6,95 €, Haarkur 150 ml, UVP 7,95 €, beides *vegan*

 

Peppermynta-Peppermint-Naturkosmetik-natürliche-Haar-Pflege-Shampoo-Conditioner-Spülung-Myrto

Natürliche Pflege für stumpfe, matte Haartypen

׀ MYRTO NATURALCOSMETICS – Das Tiefenwirksame
Das »Natur Bio-Shampoo Chia Sanddorn« und die »Bio Hair Mask Granatapfel« von Myrto naturalcosmetics sind ein super starkes Team für schwache Haare und gestresste Kopfhaut. Besonders gut pflegt die palmölfreie Serie coloriertes oder mattes Haar, dem es an Glanz und natürlicher Fülle fehlt. Das Shampoo enthält keinen Alkohol. Es basiert auf extrem kopfhautschonenden, waschaktiven Aminosäuren. Die emulgatorfreie Haarmaske enthält haarstärkendes Beta-Glucan aus Hafer. Es sorgt dafür, dass sich die Struktur regeneriert, die Haarfaser elastischer und widerstandsfähiger wird. Granatapfelsamenextrakt, Sheabutter und kaltgepresstes Macadamiaöl glätten die poröse Haaroberfläche und sorgen für natürlichen Glanz. Das Beste: Die Haarmaske kann beliebig oft angewendet werden, da sie die Haare nicht beschwert. Geeignet ist sie übrigens auch als Leave-In-Kur, die leicht welliges oder lockiges Haar toll definiert und die Spitzen vor Spliss schützt. 1 Pumpstoß ist völlig ausreichend. Zu beziehen über myrto-naturalcosmetics.deShampoo 100 ml, UVP 9,50 €, Haarmaske 100 ml, UVP 16,50 €, beides *vegan*

9 ׀ BIOTURM – Das Bunte
Das »Shampoo Glänzendes Haar« mit dem passenden »Conditioner Glänzendes Haar« von Bioturm enthält Bio-Arganöl, Mandelöl und Olivenöl, die trockenem Haar natürlichen Glanz und wichtige Nährstoffe geben. Das Label beschäftigt sich außerdem mit verschiedenen Kulturen der Welt und aus diesem Grund erstrahlt jedes seiner Produkte ein einzigartigem Design. Die Looks basieren dementsprechend auf Mustern unterschiedlicher Kulturen. So erinnert die Aufmachung unserer beiden Produkte an ein ägyptisches Ornament, das von einem nordafrikanischen Zeltstoff stammt. Aber uns interessiert ja auch, was drin ist und das ist ein Shampoo, das frei von unnötigen Inhaltsstoffen, wie Silikon, Paraffinen und synthetischen Zusätzen ist. Das Shampoo kann täglich angewendet werden aber die Spülung sollte nur zweimal die Woche aufgetragen werden. Das sorgt für ausreichende Pflege. Prima für stumpfes, mattes Haar, das nach Glanz und Geschmeidigkeit schreit. Zu beziehen über bioturm.de, Shampoo 200 ml, UVP 5,95 €, Conditioner 150 ml, UVP 6,95 €, beides *vegan*

10 ׀ MÁDARA – Das Reichhaltige
Das »Nourish and Repair Shampoo« und der »Nourish and Repair Conditioner« von Mádara sind ganz besonders reichhaltig. Angereichert mit Brennnessel und Extrakten der Quitte ist die Haarpflege sehr sanft zu Haut und Haar und versorgt sie mit stärkenden Inhaltsstoffen. Die Produkte eignen sich prima für trockenes, strapaziertes Haar, denn sie wirken genau da, wo Haarbruch und Spliss entstehen, und hemmen ihre Ursache. Wie gewöhnlich einmassieren, ausspülen und den Conditioner in den Längen auftragen. Das Shampoo schäumt genauso, wie es herkömmliche Haarpflegeprodukte tun! Obendrauf könnt ihr euch auf einen frischen Duft freuen, von dem ihr lange was haben werdet – er hält nämlich extrem lange an. Zu empfehlen für diejenigen, die davon absehen, ihre Haare jeden Tag zu waschen, da sich die Kopfhaut auch am zweiten Tag noch gereinigt anfühlt und die Haare nicht allzu schnell nachfetten. Zu beziehen über greenglam.de, Shampoo 250 ml, UVP 13 €, Conditioner 200 ml, UVP 13 €, beides *vegan*

11 ׀ RIVELLES – Das Glanzgebende
Das »Brokkoli Silky Shampoo« und der zugehörige »Brokkoli Silky Conditioner« von Rivelles enthalten wertvolles Öl, das aus Brokkolisamen gewonnen wird. Das Öl pflegt die Haare und sorgt dafür, dass sie geschmeidig und glänzend werden. Außerdem sind die Produkte in Verpackungen aus Bio-Kunststoff (gefertigt aus Abfällen aus der Holzindustrie) verpackt, die nach dem Aufbrauchen nachhaltig entsorgt werden können. Ganz wichtig: Das Set enthält die Nährstoffe des Brokkolis, aber duften tun sie nicht nach ihm! Ich empfehle das Shampoo vor dem Auftragen in den Händen aufzuschäumen, so dass es einfacher dosiert werden kann. Die Spülung kann für die optimale Pflege etwa dreimal die Woche benutzt werden. Zu beziehen über mangolds.com, Shampoo 200 ml, UVP 16,90 €, Conditioner 200 ml, UVP 19 €, beides *vegan*

 

Für schuppiges und schnell fettendes Haar

12 ׀ I + M – Das Kräuterlastige
Für schnell fettendes oder schuppiges Haar gibt es das »Hair Care Balance Shampoo« mit passender »Hair Care Repair Spülung« und der »Hair Care Intensiv Haarkur« von I + M. Das Shampoo hilft den natürlichen Regulationsprozess der Kopfhaut in Balance zu halten und die im Shampoo enthaltenen Extrakte von Brennnessel und Salbei beugen das Nachfetten vor, indem sie die Haut sanft von Hautschüppchen und Talg befreien. Zusätzlich zum Shampoo kann man natürlich auch die Haarspülung verwenden, die dem frisch gewaschenen Schopf das gewisse Etwas an Geschmeidigkeit verleiht. Hanf- und Pracaxiöl sorgen dafür, dass die Haarstruktur regeneriert und mit Feuchtigkeit versorgt wird. Wem das jetzt noch nicht ausreichen sollte, der hat die Möglichkeit nach dem Waschen noch die passende Haarkur in den Haaren zu verteilen, sie etwa 10 Minuten einwirken zu lassen und sich nach dem Auswaschen über eine gepflegte Mähne zu freuen. Zu beziehen über iplusm.berlin, Shampoo 250 ml, UVP 10,90 €, Spülung 200 ml, UVP 11,90 €, Haarkur 150 ml, UVP 12,90 €, alles *vegan*

 

Für dünnes, kraftloses Haar

13 ׀ LE ERBE DI JANAS – Das Erfrischende
Le Erbe Di Janas
ist ein italienisches Label, von dem wir euch das »Shampoo mit Kaktusfeige und Rosmarin« und die »Feuchtigkeitsspendende Haarmaske mit Kaktusfeige und Safran« vorstellen wollen. Grundsätzlich sind die beiden für jeden Haartyp geeignet aber am besten wirken sie bei denjenigen, die unter Haarausfall leiden. Dem geht es nämlich an den Kragen, weil der enthaltene Rosmarin das Haarwachstum fördert und gleichzeitig die Kopfhaut erfrischt. Neben dem Shampoo gibt es auch noch eine Haarmaske, die jedoch anders angewendet werden sollte, als man es von Haarkuren oder Masken gewohnt ist. Zum Einwirken benötigt sie nämlich mindestens 30-45 Minuten – am besten wickelt ihr die feuchten Haare währenddessen in ein kleines Handtuch. Wer sich daran hält und die Maske so lange wie möglich auf den Haaren lässt, der braucht sie lediglich einmal die Woche zu verwenden. Trotzdem solltet ihr darauf achten, die Haare nach der Anwendung gründlich auszuspülen und das im besten Fall mit kaltem Wasser und zwar deswegen, weil die Haare dadurch einen schönen und natürlichen Glanz bekommen. Zu beziehen über ecco-verde.deShampoo 50 ml, UVP 13,99 €, Haarmaske 50 ml, UVP 11,99 €, beides *vegan*

14 ׀ KASTENBEIN & BOSCH – Das Biologische
Das »Chia Shampoo« sowie die »Chia Spülung« von Kastenbein & Bosch sind die Superfood Haarpflegeprodukte, die für optimale Pflege sorgen. Arganöl und Chiaextrakt bringen trockenes, strapaziertes oder gefärbtes Haar wieder zum Glänzen und das komplett ohne Silikone, Parabene oder Glycerin. Bei der Anwendung nicht mehr als 2 Teelöffel des Shampoos benutzen. Dasselbe gilt für die Spülung, die ergänzend zum Shampoo 3-5 Minuten einwirken und zweimal wöchentlich benutzt werden sollte. Good To Know: Alle Produkte von Kastenbein & Bosch sind Icada-Natural-zertifziert, weil sie komplett auf schädliche Stoffe verzichten und zu 98 % biologisch sind. Zu beziehen über kastenbeinundbosch.comShampoo, 100 ml, UVP 10,90 €, Spülung 100 ml, UVP 10,90 €,  beides *vegan*

15 ׀ ANNEMARIE BÖRLIND – Das Intensive
Zum »Mild Shampoo« von Annemarie Börlind gibt’s nicht nur den passenden »Hair Conditioner«, sondern auch eine »Hair Mask« und eine »Hair Leave-In«-Spülung. Also sozusagen das komplette Paket für die geballte Dosis an Feuchtigkeit und Pflege für die Haare. Durch die Kombination von intensiver Pflege und milder Reinigung eignet sich die Serie prima für dünnes und kraftloses Haar. Der Natural Care Complex sorgt dafür, dass Ahornsirup, schwarzer Hafer und Lecithin gemeinsam wirken können. Für die Nährstoffe ist die enthaltene Aloe Vera zuständig, denn sie bringt Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe mit sich, welche die Haarstruktur natürlich stärken. Beim Verwenden sollte beachtet werden, dass zusätzlich zum Shampoo nicht alle Pflegeprodukte benutzt werden sollten. Ich würde empfehlen, die Spülung zweimal wöchentlich, die Maske einmal in der Woche und die Leave-In Spülung vor dem Föhnen anzuwenden. Ich konnte feststellen, dass meine Haare bei mehrfacher Anwendung beschweren und schneller nachfetten als normalerweise. Zu beziehen über boerlind.com, Shampoo 200 ml, UVP 8,50 €, Conditioner 125 ml, UVP 9,90 €, Maske 125 ml, UVP 9,90 €, Leave-In Spray 100 ml, UVP 9,90 €, alles *vegan*

 

HANDS ON VEGGIES – Unser Extra Joker
Zum Schluss gibt es noch ein kleines Schmankerl – jedoch ohne passende Spülung, denn die hat Hands On Veggies noch (!) nicht entwickelt. Wir sind aber so begeistert vom Shampoo, dass wir es unbedingt in unseren Guide mit aufnehmen wollten. Und zwar eignet sich das »Organic Extra Volume Shampoo« speziell für feines, dünnes Haar. Das rein pflanzliche Bio-Shampoo verleiht eurer Mähne nämlich den ultimativen Volumen-Boost und das ohne Chemie, ohne Schadstoffe, ohne Silikone. Enthaltener Chili unterstützt die Kopfhaut bei der Aufnahme von Nährstoffen und wirkt vitalisierend. Dadurch werden die Kopfhaut und das Haar gefestigt und gestärkt, so dass dem raschen Haarwuchs nichts mehr im Wege steht. Für die voluminöse Haarpracht sorgen Litsea und weiße Tonerde. Bei der Anwendung sollte beachtet werden, dass das Shampoo relativ dünnflüssig ist und vor dem Benutzen gut geschüttelt und geknetet werden muss. Zum Schluss kommt ja bekanntlich das Beste: Und zwar ist die Verpackung biologisch abbaubar, denn sie besteht aus Zuckerrohr und ist somit recyclebar und Zero Waste. Zu beziehen über handsonveggies.de, Shampoo 150 ml, UVP 8,99 €, *vegan*

 

Fotos: PR

 

Und hier geht’s zu unserem Artikel Naturkosmetik Concealer im Test – Unsere Top 10.

Nachtrag vom 5.8.2018

Peppermynta distanziert sich von Sante, Logona und Co.

Was in den letzten Tagen breit diskutiert wurde, ist mittlerweile (leider) kein Geheimnis mehr: Das Naturkosmetikunternehmen Logocos wurde vom Großkonzern L’Oréal Deutschland aufgekauft. Der endgültige Geschäftsabschluss wird noch in diesem Jahr erwartet. Zu Logocos gehören unter anderem die bekannten Marken Sante, Logona, Neobio, Fitne und Heliotrop. Nicht zu vergessen: Das millionenschwere Unternehmen Nestlé, das wegen seiner Machenschaften häufig und unserer Meinung nach trotzdem zu selten in der Kritik steht, ist zu 23,9 % an L’Oréal beteiligt. Und das war’s noch nicht, denn der Global Player ist immerhin auch noch mit drei Personen im Vorstand von L’Oréal vertreten.

Wir von Peppermynta haben aus Überzeugung über Produkte von Sante, Logona und Co. berichtet und wollen uns nun von den Marken distanzieren. Zu dem Zeitpunkt, an dem unsere Artikel veröffentlicht wurden, waren die Marken nicht Teil eines politischen und vom Kapitalismus getriebenen Desasters. Jetzt ist alles anders und wir können uns in keinster Weise mit Firmen wie Nestlé oder L’Oréal identifizieren und bedauern diese Fakten als Realität betrachten zu müssen. Kleiner Reminder: L’Oréal führt für ausgewählte Produkte leider immer noch Tierversuche durch und möchte sich unserer Meinung nach nur mit »Vorzeigemarken« aus der Naturkosmetikbranche brüsten. Nicht zu vergessen, dass Nestlé unschuldige Tiere für Botox leiden lässt und benachteiligten Menschen wichtige Ressourcen stiehlt. Dass eine Firma wie Logocos an L ’Oréal verkauft, ist bedauernswert und schade.