»Meat the Green« vegetarisches Kochbuch – Teriyaki Udon Nudeln Rezept

Eco-Lifestyle-Kochbuch-Rezept-Meat-the-Green-Hiltl-vegetarisches-Entenfilet-Teryaki-Udon-Nudeln

Die »Teriyaki Udon Noodles« aus dem Kochbuch »Meat The Green« werden mit veganem Entenfilet und vegetarischer Stir-Fry-Sauce zubereitet. Das Gericht ist sozusagen die Upgrade-Version der japanischen Udon Nudeln. Fancy Zutaten? Ja, aber sie machen es möglich, auf Fleisch und Fisch zu verzichten und trotzdem ein aufregendes Geschmackserlebnis genießen zu können. Testet ihr doch mal selbst und verwandelt eure eigenen vier Wände in eine japanische Oase. Yoi Shokuyoku!

 

Zutaten:
250 g veganes Entenfilet
1 nussgrosses Stück frischer Ingwer
2 grosse Zwiebeln
2 Karotten
2 Pak Choi
200 g Austernpilze
2 EL neutrales Pflanzenöl
100 g Mungbohnen-Sprossen
300 g Udon-Nudeln, gekocht
1 dl Gemüsebouillon
Salz, Pfeffer aus der Mühle
2 EL Cashewnüsse
1/2 Bund Koriander

Zutaten für die Teriyaki-Marinade:
1,5 dl vegetarische Stir-Fry-Sauce
1 TL Sesamöl
1 EL Sojasauce

 

Zubereitung:
1 | Die Stir-Fry-Sauce mit dem Sesamöl und der Sojasauce in einer Schüssel verrühren. Das Entenfilet in feine Streifen schneiden und in der Marinade ziehen lassen.

2 | Den Ingwer und die Zwiebeln schälen und beides fein hacken. Die Karotten schälen, halbieren und schräg in 0,5 cm dünne Scheiben schneiden. Den Pak Choi halbieren und schräg in mundgerechte Stücke schneiden. Den Strunk der Austernpilze entfernen und die Pilze in Stücke zupfen.

3 | Einen Esslöffel vom Öl in einem Wok erhitzen und den Ingwer und die Zwiebeln darin anziehen lassen, bis die Zwiebeln goldbraun sind, dann an den Rand des Woks schieben. Das übrige Öl in die Mitte des Woks geben, die Karottenscheiben, Austernpilze, Mungbohnen-Sprossen und den Pak Choi hinzugeben und 5 Minuten anbraten. Ebenfalls alles an den Rand schieben. Die Entenfiletstreifen aus der Marinade nehmen, in den Wok geben und ca. 3 Minuten anbraten

4 | Die gekochten Udon-Nudeln mit den Fingern auseinanderzupfen, dann mit der Bouillon und der Entenmarinade in den Wok geben, alles sehr gut mischen. Nochmals aufkochen und köcheln lassen, bis das Gemüse gar, aber noch leicht knackig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Cashewnüsse und den Koriander hacken und als Garnitur darüberstreuen.

Tipp: Udon-Nudeln sind japanische Nudeln aus Weizenmehl.

 

 


Eco-Lifestyle-Hiltl-Meat-the-Green-Koch-Buch-Cover-vegan-vegane-Metzgerei»Meat the Green« ist ein Kochbuch mit vegetarischen Gerichten, das im Rahmen der ersten vegetarischen Metzgerei in Zürich entstanden sind. Darin sind viele Klassiker, wie »Boeuf Stroganoff«, »Tatar«, Schnitzel und Co., aber eben in der vegetarischen Variante, zu finden. Vegetarisch leben muss nämlich nicht gleich verzichten bedeuten. »Längst präsentieren auch Spitzenköche Alternativen, ohne dass Gourmets die Nase rümpfen: Heute findet man auch auf den Karten gehobener Lokale Gemüsetatar, Steinpilz-Steaks oder zart gebackene Tofu-Schnitzel«, erklärt der Inhaber und Geschäftsführer des Hiltl Imperiums Rolf Hiltl in seinem Kochbuch. Die vegetarischen Alternativen sind in der Spitzenküche also schon längst etabliert und gefragt. Das Kochbuch lohnt sich dementsprechend für alle, die zu Hause gerne ausprobieren und ihren vegetarischen Gaumen hinsichtlich veganer Entenbrust und vegetarischem Thunfisch erweitern möchten. AT Verlag Aarau und München, 157 Seiten, 49 €.

 

Fotos: PR

 

Und hier erfahrt ihr mehr über das Schweizer Traditionsunternehmen Hiltl: Meat the Green – Das Kochbuch der vegetarischen Metzgerei Hiltl.